30 Jahre

Hervorragende Lehre ausgezeichnet: Hochschule Magdeburg-Stendal vergibt Lehrpreis 2021

Dr. Melanie Jagla-Franke erhielt den Lehrpreis 2021. Foto: Matthias Piekacz.

Magdeburg/Stendal. Im Rahmen des Tages für Studium und Lehre der Hochschule Magdeburg-Stendal wurde der Lehrpreis des Jahres 2021 vergeben. Der Preis ging in diesem Jahr an Dr. Melanie Jagla-Franke, Expertin in den Fachgebieten Psychodiagnostik und Gutachtentechnik am Fachbereich Angewandte Humanwissenschaften. Daneben wurden auch die besten Abschlussarbeiten ausgezeichnet.

Zum neunten Mal seit 2013 werden Lehrkräfte der Hochschule Magdeburg-Stendal für exzellente Lehrtätigkeiten, hervorragende Lehrveranstaltungen und pandemiebedingt für „innovatives und faires Online-Prüfen und -Lehren“ ausgezeichnet. Die Vergabe des Lehrpreises erfolgt auf der Grundlage von Vorschlägen der Studierenden. Die vorgeschlagenen Lehrpersonen reichen in der Folge ihre Lehr- und Prüfungskonzepte ein, auf deren Basis eine Jury aus der Kommission für Studium und Lehre die Lehrpreisträger auswählt. In diesem Jahr wurden insgesamt 58 Lehrpersonen für die Auszeichnung vorgeschlagen.

Die diesjährige Preisträgerin ist Dr. Melanie Jagla-Franke, die seit 2018 Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Hochschule ist. Als Rehabilitationspsychologin verfügt sie über umfangreiche Fachkenntnisse auf den Gebieten Psychodiagnostik und Gutachtentechnik, die sie innerhalb ihrer Lehre an die Studierenden vermittelt. Ausgezeichnet wurde Jagla-Franke am 1. Dezember 2021 im Rahmen des Tages für Studium und Lehre für ihre Prüfungen in der Veranstaltung „Leistungs- und Persönlichkeitsmessung“ im Bachelor Studiengang Rehabilitationspsychologie. Dabei führte sie eine Open-Book-Klausur durch. In den Votings der Studierenden wurde hervorgehoben, dass „Fragen stets willkommen“ waren, „individuelle Wissensstände beachtet“ und „persönliche Betreuung angeboten“ wurden. Die Dozentin sei stets „sehr geduldig“ und für „Vorschläge bezüglich der Lehrgestaltung offen“ gewesen.

Die Rektorin der Hochschule Magdeburg-Stendal, Prof. Dr. Anne Lequy, lobte in ihrer Laudatio den achtsamen und bedürfnisorientierten Umgang von Jagla-Franke mit den individuellen Ängsten und Anspannungen der Studierenden. „Frau Dr. Jagla-Franke zeichnet sich unter anderem durch einen wertschätzenden Kommunikationsprozess und transparente, klar definierte Ziele aus, damit Lehre und Lernen daran ausgerichtet und bei Bedarf auch verhandelt werden können.“

Neben dem Lehrpreis wurden an dem Tag für Studium und Lehre auch Absolventinnen und Absolventen für die besten Abschlussarbeiten des Jahres ausgezeichnet. Pro Fachbereich ist der Preis mit jeweils 500 Euro dotiert, die die Fachbereiche zum Teil unter mehreren Studierenden aufteilen.  In diesem Jahr ausgezeichnet wurden:

Jan Weissbrich (Bachelor-Studiengang Elektrotechnik),

Franziska Rössger (Master-Studiengang Sicherheit und Gefahrenabwehr),

Sonja Franz (Master-Studiengang Kindheitswissenschaften und Kinderrechte),

Katharina Roosen (Bachelor-Studiengang BWL berufsbegleitend),

Christian Walter (Master-Studiengang Innovatives Management berufsbegleitend),

Lena Rahe und Claudia Beck (Bachelor-Studiengang Gesundheitsförderung und -management) sowie

Julia Baron (Master-Studiengang Journalismus)

Kontakt

Pressesprecher Norbert Doktor

Pressesprecher
Norbert Doktor

Tel.: (0391) 886 41 44
Fax: (0391) 886 41 45
E-Mail: pressestelle@h2.de

Besucheradresse: Haus 4, Raum 1.03

Kontakt und Anfahrt

Hintergrund Bild