30 Jahre

Informationen aufgrund der aktuellen Corona-Situation +++ Update vom 7. September

Aktuelle Fälle an der Hochschule



Nach Einschätzung des Krisenstabes ist das Infektionsgeschehen an der Hochschule bislang erfreulich niedrig geblieben. Dies wird zurückgeführt auf das weitestgehend konsequente Einhalten der Regeln an der Hochschule und im privaten Rahmen. 

Vom 11.8.21 bis zu 7.9.21 gab es keine neue Meldung.
Auch wenn die Inzidenzwerte in Deutschland erfreulicherweise sehr niedrig sind, denken Sie bitte daran, dass es weiterhin sinnvoll und nötig ist, die allgemeinen Hygienemaßnahmen und das Hygienekonzept der Hochschule einzuhalten.

ERGÄNZT AM 1.9.21: Wintersemester in Präsenz mit AHA, GGG und kostenlosen Tests

Aufgrund einiger Nachfragen informieren wir aktualisiert zum kommenden Wintersemester. Der Krisenstab bestätigt die Grundsatzentscheidung zum Wintersemester in Präsenz auf der Grundlage der Basismaßnahmen AHA+A+L für den gesamten Hochschulbetrieb.  
In Anwendung der 3G-Regel kann bei der Raumbelegung während der Lehrveranstaltungen in den Hörsälen und Seminarräumen mit 50 % der ursprünglichen Kapazität davon abgewichen werden. Die Plätze sind versetzt zu belegen. Eine Maskenpflicht besteht dann nicht. Praktika finden nach Einzelfallentscheidung mit Abstand und/oder Maske und Personenbegrenzung statt.
Der Krisenstab setzt voraus, dass das GGG-Modell (genesen, geimpft oder getestet) eingehalten wird. Diese Einhaltung wird über das bereits gut etablierte System ViLogCare abgefragt, bestätigt und dokumentiert. Schnelltests werden durch die Hochschule für das komplette Semester kostenlos zur Verfügung gestellt. <s>
</s>Sollten strengere Maßnahmen aufgrund der allgemeinen Entwicklung und/oder politischer Vorgaben erforderlich werden, sehen wir die Maskenpflicht als sogenannte Notfalloption. Das Hygienekonzept wird hinsichtlich dieser benannten Vorkehrungen für das kommende Semester detailliert angepasst.
Der Krisenstab befürwortet zur Gewährleistung einer möglichst hohen Sicherheit die Beschaffung von Standgeräten zur Verbesserung der Raumluftqualität in den Seminarräumen des Hörsaalzentrums (Haus 14, dort ist nur Kipplüftung möglich) sowie von CO2-Messgeräten zur Überwachung von Lüftungsintervallen für alle Fachbereiche. Die Beschaffung erfolgt zentral. Details über die Auswahl der Geräte und den konkreten Umgang mit der Raumbelegung folgen nach weiteren Beratungen.

Erhöhung der Impfquote

Aus Gründen unserer Semesterplanung, aber auch als wichtiger Beitrag für die Allgemeinheit, möchten wir erneut dazu aufrufen, sich impfen zu lassen und die aktuellen Impfangebote zu nutzen!

NEU: Zuschuss für Studierende in Notlagen endet im September 2021

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek und das Deutsche Studentenwerk haben vereinbart, die Überbrückungshilfe für Studierende in pandemiebedingten Notlagen auch im gesamten Sommersemester 2021 anzubieten.
NEU: Diese läuft laut einer Mitteilung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und des Deutschen Studentenwerks (DSW) in Kürze aus. Anträge können noch bis Ende September 2021 gestellt werden. Eigenverantwortlich zuständig für die Antragsbearbeitung sind die 57 regionalen Studierenden- und Studentenwerke, wobei die Anträge ausschließlich online über die etablierte bundesweit einheitliche Plattform gestellt werden. 

Verlängerung Regelstudienzeit 

Laut Mitteilung des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt wird die Regelstudienzeit auch für das Sommersemester 2021 verlängert. Die entsprechende Verordnung wird voraussichtlich Anfang Juli ver­öffentlicht. Dadurch steigt die Förderhöchstdauer für BAföG-Leistungen automatisch um ein wei­teres Semester.

Schnelltest-Möglichkeiten

Wir weisen darauf hin, dass es sowohl in Magdeburg als auch in Stendal entsprechende Angebote gibt. Diese sind über die eigens eingerichteten Webseiten zu finden.

schnelltest-magdeburg.de

www.landkreis-stendal.de/de/schnelltestcenter.html

Bereitstellung von Schnelltests/Selbsttests

Seit Montag, 29.3.21, stellt die Hochschule an beiden Standorten das Angebot von Schnelltests zur Verfügung. Diese sind für Beschäftigte und Studierende vorzuhalten, deren Anwesenheit auf dem Campus erforderlich ist.
Seit 27.4.21 haben alle Beschäftigten, die nicht dauerhaft im Homeoffice arbeiten, Anspruch auf zwei Tests pro Woche. NEU: Der Krisenstab ermuntert, die Tests zu nutzen, und weist darauf hin, dass die Testzertifikate auch außerhalb der Hochschule anerkannt werden. 


Wo und wann?
Campus Magdeburg:
Bibliothek, Haus 1, Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr; Anmeldung über Moodle erforderlich
Stura, Haus 11, Dienstag bis Donnerstag von 10 bis 15.30 Uhr
Campus Stendal:
Infopoint Haus 2, Montag bis Freitag von 7 bis 17 Uhr
Informationen im Detail

Regelung zum Mund-Nasen-Schutz



Sollte Ihre Anwesenheit an der Hochschule notwendig und Sie nicht im Besitz einer geeigneten Maske sein, bekommen Sie medizinische OP-Masken in Ihrem Organisationsbereich ausgehändigt. (In Stendal findet die Maskenausgabe weiterhin am InfoPoint statt.) Für Fälle mit einer hohen Anzahl an unabdingbaren Kontakten, die sich betriebsbedingt ergeben, werden auch FFP2-Masken durch die Hochschule zur Verfügung gestellt. Hinweise und Empfehlungen zur Anwendung dieser Masken

Regelungen zum Hochschulbetrieb mit Präsenz ab dem 1.7.2021


Aufgrund der aktuell guten Lage mit bundesweit sehr geringen Inzidenzen sowie durch die Inhalte der angepassten Corona-Arbeitsschutzverordnung ist es erfreulicherweise wieder möglich, mehr Präsenz der Beschäftigten in den Räumlichkeiten der Hochschule zu ermöglichen und damit die Infektionsschutzmaßnahmen im Hygienekonzept anzupassen. Es gibt jedoch weiterhin Vorsichtsmaßnahmen, die eine erhöhte Präsenz im Sinne des Infektionsschutzes sicher ermöglichen sollen.

  • Das verpflichtende Angebot zum Homeoffice endet am 30.6.2021 mit der Anpassung der Corona-Arbeitsschutzverordnung. Es gilt ab 1.7.2021 grundsätzlich Präsenz für das wissenschaftsunterstützende Personal an der Hochschule.
  • Bei der Gestaltung der Arbeitsplätze sind folgende Parameter zu berücksichtigen:
1,50 m Abstand zu anderen Personen auch in den Pausenbereichen bzw. Pausenzeiten. In Räumen, wo dies nicht gewährleistet werden kann, sind technische und organisatorische Maßnahmen zu treffen. Räume, die von mehreren Person genutzt werden, können mit Trennvorrichtungen versehen oder freie Arbeitsplätze von Kollegen genutzt werden, die aufgrund von Urlaub nicht anwesend sind oder Arbeitszeitverlagerungen (z. B. bei Teilzeitstellen) organisiert werden.
  • Medizinische Masken (OP + FFP2) werden weiterhin von der Hochschule gestellt, müssen aber nur verwendet werden, wenn der Abstand nicht sicher eingehalten werden kann.
  • Das Angebot von zwei Selbsttests pro Woche bleibt bestehen. Es besteht jedoch keine Testpflicht für Beschäftigte.
  • Die Beschäftigten sind nicht verpflichtet, dem Arbeitgeber Auskunft über ihren Impf- bzw. Genesungsstatus zu geben.
  • Weiterführende Details zu den Regelungen wie Lehre in Präsenz, Hygiene, Lüftung und Anwesenheitsdokumentation sind im Hygienekonzept hinterlegt.

Im Rahmen dieser Möglichkeiten gibt es auch keine Einschränkungen hinsichtlich von Veranstaltungen und für externe Besucher mehr. Gehen Sie bitte im Interesse des Gesundheitsschutzes verantwortungsbewusst, fürsorglich und besonnen mit den wiedergewonnenen Möglichkeiten um, damit ein sicherer Hochschulbetrieb dauerhaft gegeben ist.

Mensa in Magdeburg geöffnet

Wie das Studentenwerke Magdeburg am 19. August mitteilte, öffnet die Mensa Herrenkrug ab Montag, d. 20. September wieder 2021. Die Mensa in Stendal bleibt weiterhin geschlossen.

Dienstreisen

Dienstreisen sind auf das Nötigste zu beschränken. Ausnahmen, wie Reisen in Risikogebiete, können von den Vorgesetzten in Ausnahmen genehmigt werden.

Freundliche Erinnerungen


1. Nehmen Sie auf dem gesamten Hochschulgelände, im Freien wie auch in den öffentlichen Bereichen außerhalb der Lehre, Ihre Eigenverantwortung wahr: 

- Halten Sie Abstand!
- Vermeiden Sie die Bildung von großen Gruppen!

- Verzichten Sie auf lange Verweilzeiten!
2. 


Bitte denken Sie daran, bei Lehrveranstaltungen regelmäßig zu lüften, falls dies nicht automatisch über Belüftungsanlagen erfolgt (am Standort Magdeburg im Audimax und Hörsaalzentrum, am Standort Stendal ebenfalls im Audimax). Es gibt sehr gute Erfahrungen mit „Lüftungsbeauftragten“, die aus den Reihen der Studierenden kommen. Lehrende können auch gern die sogenannte CO2-App nutzen. Nach der Eingabe von Raumgröße und Personenzahl übernimmt die App das pünktliche Erinnern an das Lüften. 


3. ViLogCare-Tipp
- Die Nutzung ist nach wie vor von allen internen und externen Personen im Organisationsbereich der Hochschule verbindlich. Sie hilft, das stattfindende Infektionsgeschehen einzugrenzen und zu kontrollieren.


- Senden Sie Ihren Gästen vor dem Termin den Zugang. So sparen Sie Zeit zu Beginn der Besprechungen.


- Notfalls können Sie im Nachgang eine Notiz schreiben und vorhalten. Ein nachträgliches Eintragen ist über das Programm leider nicht möglich.
4. Corona-Warn-App


Wir empfehlen allen Hochschulangehörigen dringend, die Corona-Warn-App des Bundes als zusätzliche Maßnahme des Gesundheitsschutzes zu nutzen.


Weiterführende Informationen
5. Nutzen Sie bitte die bestehenden Möglichkeiten zur Handhygiene an der Hochschule. Es befindet sich mind. ein Desinfektionsspender im Haupteingangsbereich in jedem Gebäude. In den Gebäuden 1, 14 und 15 am Standort Magdeburg ist jeweils ein Spender in den zentralen Ein- und Ausgängen angebracht. Am Standort Stendal befindet sich ein zusätzlicher Spender mit Desinfektionsmittel im Eingangsbereich zum Fahrstuhl im Haus 3. Dabei ist daran zu denken, dass gründliches Händewaschen in den sanitären Einrichtungen der Hochschule mit den vorhandenen Mitteln einen vergleichbaren Schutz vor Übertragung von Krankheitserregern bietet. Weiterführende Informationen: 
www.infektionsschutz.de/haendewaschen
6. Es gibt keine Maskenpflicht auf dem Campus – weder in den Gebäuden noch im Freien. Die Masken sind jedoch zu nutzen, wenn die Abstände nicht eingehalten werden können, die das Hygienekonzept der Hochschule vorsieht (1,5 m).


Die nächste Online-Sitzung des Krisenstabs ist für Dienstag, 14.9.21 geplant.

Aktuelle Informationen zum Coronavirus und Entscheidungen des Krisenstabs finden Sie unter: www.h2.de/coronavirus

Kontakt

Pressesprecher Norbert Doktor

Pressesprecher
Norbert Doktor

Tel.: (0391) 886 41 44
Fax: (0391) 886 41 45
E-Mail: pressestelle@h2.de

Besucheradresse: Haus 4, Raum 1.03

Kontakt und Anfahrt

Hintergrund Bild