Professor Lottmann aus Magdeburg in Altersberichtskommission der Bundesregierung berufen

Bundesministerin Lisa Paus und Prof. Dr. Ralf Lottmann. Foto: Jens Liebchen/DZA

Bundesseniorenministerin Lisa Paus hat die Mitglieder der Neunten Altersberichtskommission berufen. Sie erarbeiten den nächsten Bericht zur Lage der älteren Generation in Deutschland. Das Thema lautet „Alt werden in Deutschland – Potenziale und Teilhabechancen“. Mitglied der Neunten Altersberichtskommission ist Prof. Dr. Ralf Lottmann von der Hochschule Magdeburg-Stendal.

Alt werden in Deutschland ist geprägt von großer Vielfalt. Die Sachverständigenkommission soll daher in ihrem Bericht die Unterschiedlichkeit der Lebenssituationen älterer Menschen aufzeigen. Bei der Beschreibung der Heterogenität des Alters und der Teilhabemöglichkeiten der Älteren sollen aktuelle Veränderungen der letzten Zeit, regionale Unterschiede in Deutschland sowie zu erwartende Entwicklungen in der nahen Zukunft aufgezeigt werden. Welche gesellschaftlichen und politischen Herausforderungen und Chancen entstehen mit deren Älterwerden in Zukunft?

Für die Hochschule Magdeburg-Stendal ist es eine Anerkennung der Expertise, mit Professor Lottmann ein Mitglied in dieser Kommission stellen zu können. Er ist Professor für Gesundheitspolitik und wird mit seinen Forschungen zur Vielfalt und Heterogenität der älteren Gesellschaft die Arbeit der Kommission unterstützen und Teilhabechancen älterer Menschen bei regional unterschiedlichen Voraussetzungen adressieren. Lottmann ist sicher, die Arbeit in der Kommission werde wiederum für seine Forschung und die Lehre am Fachbereich Soziale Arbeit, Gesundheit und Medien neue Perspektiven mit sich bringen.

Kontakt

Pressesprecher Norbert Doktor

Pressesprecher
Norbert Doktor

Tel.: (0391) 886 41 44
Fax: (0391) 886 41 45
E-Mail: pressestelle@h2.de

Besucheradresse: Haus 4, Raum 1.03

Kontakt und Anfahrt

Hintergrund Bild