Connect You

Wir laden Sie herzlich am 02. Dezember 2022 zur Connect You 2022 auf den Stendaler Campus der Hochschule Magdeburg-Stendal ein.

09:30 - 11:00 Uhr - Eröffnung (Audimax)

Grußworte

Prof. Dr. Manuela Schwartz - Rektorin der Hochschule Magdeburg-Stendal
Prof. Dr. Volker Wiedemer - Prorektor für Hochschulsteuerung und -marketing und für den Standort Stendal

Berufs- und Arbeitsmarktperspektiven - Was kommt nach dem Studium?

  • Kindheitspädagogik - Prof. Dr. Jörn Borke
  • Kindheitswissenschaften - Prof. Dr. Beatrice Hungerland
  • Rehabilitationspsychologie - Prof. Dr. Matthias Morfeld
  • Wirtschaft - Prof. Dr. Jens-Martin Loebel

Alumni-Management - Wie kann ich mit der Hochschule verbunden bleiben?

Katrin Hlawati, Alumni-Koordinatorin Stendal
Eric Heinecke, Alumni-Koordinator Magdeburg

Ein Tag Chef - Wirtschaftsjunioren Altmark

Jakob Wernike, Wirtschaftsjunioren Altmark
Tim Kühne, Wirtschaftsjunioren Altmark

11:15 - 12:45 Uhr - Themenräume I

13:45 - 15:15 Uhr - Themenräume II

15:15 - 17:00 Uhr - Rahmenprogramm

17:00 - 20:00 Uhr - Ausklang in der Fet-Bar

Fragen zur Veranstaltung können Sie gern an Anja Funke, connectyou@h2.de richten.

Altmärkische Netzwerkkonferenz

9. Altmärkische Netzwerkkonferenz

Wir laden Sie herzlich am 11. November 2022, 9:00 Uhr, zur neunten ‚Altmärkischen Netzwerkkonferenz‘ auf den Stendaler Campus der Hochschule Magdeburg-Stendal ein.

In diesem Jahr steht die Altmärkische Netzwerkkonferenz unter dem Titel "Dynamik in ländlichen Räumen", zu dem nach einer Keynote durch Dr. Patrick Küpper, Institut für Lebensverhältnisse in ländlichen Räumen am Thünen-Institut, in thematischen Workshops vertiefend diskutiert werden kann.

Zur Anmeldung

Fragen zur Veranstaltung können Sie gern an Anja Funke, connectyou@h2.de richten.

Programm

09:00 Uhr

Eröffnungsveranstaltung

Keynote zum Thema "Dynamik in ländlichen Räumen"
Dr. Patrick Küpper, Thünen-Institut

10:00 UhrKaffeepause und Austausch
10:30 Uhr

Workshopphase

  1. Chancenregion Altmark
  2. ++WORKSHOP ENTFÄLLT++ Fachkräftemangel in den Kitas der Altmark
  3. Nachhaltige Altmark
  4. Willkommensregion Altmark
12:00 UhrKaffeepause und Austausch
12:30 UhrPodiumsdiskussion
13:30 UhrVeranstaltungsende

Workshops

Workshop I: Chancenregion Altmark

Prof.in Dr.in Beate von Velsen-Zerweck und Prof.in Dr.in Susanne Borkowski – Hochschule Magdeburg-Stendal

Die Fachkräftesituation in der Altmark wird zumeist defizitär betrachtet. Der Fachkräftemangel ist so erheblich, dass die öffentliche Daseinsvorsorge gefährdet ist. Gleichzeitig hat die Region im bundesvergleich höchste Quoten bzgl. Jugendarmut, Schul- und Ausbildungsabbrüchen.

In diesem Workshop soll bewusst der Blick nach vorn gerichtet werden und in Zusammenarbeit von Schule, Ausbildung, Hochschule und Praxis Chancen für erfolgreiche Bildungswege in der Altmark erarbeitet werden. Regionale und überregionale Akteur:innen werden erfolgreiche Modelle vorstellen, wobei folgende Fragestellungen handlungsleitend sind: Wie findet ausgezeichnete (Aus-)Bildung - auch überregional als Best Practice - statt? Welcher Wertewandel ist bei uns nötig, um jungen Menschen auf Augenhöhe zu begegnen und sie auf ihrem Weg gut zu begleiten? Welche innovativen Wege brauchen wir, um zukünftige Fachkräfte in der Region zu halten?

Workshop II: Fachkräftemangel in den Kitas der Altmark – Möglichkeiten der Personalgewinnung und -sicherung

Prof.in Dr.in Annette Schmitt & Dr.in Anja Schwentesius - Kompetenzzentrum Frühe Bildung

Viele Träger von Kitas suchen nach geeignetem Personal und müssen oft feststellen, dass dies zunehmend schwieriger wird. Folgt man einschlägigen Prognosen wird sich dieser Fachkräftemangel in den kommenden Jahren noch zuspitzen. Wie dieser Entwicklung in der Altmark begegnet werden kann, ist Anliegen des Workshops. Gemeinsam wollen wir mit Ihnen diskutieren, wie neue Fachkräfte gewonnen und wie die Bedingungen für das Personal in den Kitas so attraktiv gestaltet werden können, dass sie einem Stellenwechsel oder Ausstieg aus dem Beruf entgegenwirken.

+++WORKSHOP ENTFÄLLT+++

Workshop III: Nachhaltige Altmark

Prof. Dr. Burkhard von Velsen-Zerweck – Hochschule Magdeburg-Stendal

Die gesellschaftliche Umgestaltung zu Klimaneutralität stellt gerade ländliche Räume vor große Herausforderungen und Chancen. Initiativen zur Energieerzeugung aus regenerativen Energiequellen fordern Antworten auf wichtige Fragen: Welche Möglichkeiten regionaler Wertschöpfung ergeben sich für die Altmark? Wie beschleunigen wir den Ausbau erneuerbarer Energien? Wie gelingt das möglichst im Konsens?

Workshop IV: Willkommensregion Altmark

Prof.in Dr.in Sevasti Trubeta – Hochschule Magdeburg-Stendal

Eine Landeserstaufnahmeeinrichtung (LEA) befindet sich in Stendal im Aufbau. Nach dem derzeitigen Stand soll diese Einrichtung insbesondere vulnerable Schutzsuchende, darunter Frauen und Kinder, unterbringen. Wie kann die Altmark als eine Willkommensregion agieren, in der die Menschenrechte der Bewohner:innen der LEA geachtet und geschützt werden und dabei die Entstehung paralleler Strukturen in der lokalen Gesellschaft verhindert wird? Welche infrastrukturellen bzw. gesellschaftlichen Ressourcen sind notwendig, um dieses Doppelziel zu erreichen und ggf. die LAE an Projekte zur regionalen Entwicklung und Demokratieförderung anzubinden? Wären innovative Modelle wie der „Anonyme Krankenschein“ und die elektronische Gesundheitskarte in der LAE umsetzbar und vorteilhaft sowohl für die Bewohner:innen der LAE als auch für den Berufsbereich der Gesundheitsversorgung, angesichts des Ärztemangels in der Region?

Ein besonderes Augenmerk richtet der Workshop auf Kinder in der LEA und stellt bisherige Erfahrung mit Bildungsprojekten in anderen Erstaufnahmeeinrichtungen zur Diskussion.

 

Archiv

Im Archiv finden Sie Materialien zu den bereits durchgeführten Altmärkischen Netzwerkkonferenzen.

Kontakt

Anja Funke

Tel.: (03931) 2187 48 94
E-Mail: connectYou@h2.de

Hintergrund Bild