30 Jahre

DAAD-Preis für internationale Studierende

Der DAAD-Preis wird seit mehr als zehn Jahren vom Deutschen Akademischen Austauschdienst vergeben. Er würdigt die Leistungen und das Engagement ausländischer Studierender an den deutschen Hochschulen. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert und wird über das Auswärtige Amt gefördert. Der DAAD-Preis soll dazu beitragen, den großen Zahlen ausländischer Studierender an deutschen Hochschulen Gesichter zu geben und ihre Geschichten sichtbar zu machen. Hier finden Sie eine Übersicht über die Preisträger und Preisträgerinnen seit 2015.

Fotos: Matthias Piekacz

Bewirb dich jetzt für den DAAD-Preis 2021!

Bis zum 30. Juni 2021 können sich ausländische Studierende mit hervorragenden Studienleistungen und Engagement im gesellschaftlichen/sozialen Bereich für den DAAD-Preis bewerben. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert.

BEWERBUNG

Bitte reiche die folgenden Unterlagen per E-Mail (an julia.krumm@h2.de) ein:

  • aktuelle Notenabschrift
  • Lebenslauf
  • Bewerbungsschreiben mit Angaben zu
          - Deiner Studienwahl und dem bisherigen Studienverlauf
          - Deinem gesellschaftlichen/sozialen Engagement (z. B. Mitarbeit in der studentischen
            Selbstverwaltung, Betreuung von Sportgruppen, Jugendarbeit, Interessenvertretung der
            ausländischen Studierenden usw.)
  • Nachweise über dein gesellschaftliches/soziales Engagement (z.B. Zeugnis)
  • Gutachten eines Hochschullehrenden - Das Gutachten wird direkt vom Dozenten an das International Office gesendet und muss ebenfalls bis zu Bewerbungsdeadline am 30.06.2021 vorliegen. Bitte gib dem Gutachter genügend Zeit für die Erstellung deines Gutachtens. Wir empfehlen, dem International Office den Gutachter bis zum 09.06.2021 zu benennen.

Die Unterlagen sendest du per E-Mail an: julia.krumm@h2.de

VERGABEKRITERIEN

  • Bewerben können sich nur Bildungsausländer (Hochschulzugangsberechtigung  außerhalb Deutschlands bzw.  an  einem  Studienkolleg  erworben), keine Bildungsinländer und keine Austauschstudierenden
  • Studienstand: mindestens 2. oder 3. Studienjahr im Bachelor bzw. mindestens 2. Semester im Master
  • Es können sich auch Jung-Examinierte (d.h. der Abschluss ist nicht länger als 3 Monate her) und Promovenden bewerben
  • Der Preisträger kann parallel durch eine andere deutsche Organisation, eine Stiftung oder eine Firma gefördert werden. Ein Ziel des Preises ist es aber auch, die Studierenden bzw. Doktoranden zu prämieren, die aus eigener Kraft ihr Studium erfolgreich meistern und keine sonstige Unterstützung erhalten.
  • Absolventen deutscher Auslandsschulen können nicht gefördert werden.
  • Der DAAD-Preis ist kein Forschungspreis und auch nicht für die Würdigung einer Promotionsarbeit vorgesehen.

2020: Xiaotong Gao aus China

Die chinesische Studentin Xiaotong Gao erhielt den DAAD-Preis der Hochschule Magdeburg-Stendal. Prof. Dr. Anne Lequy, Rektorin der Hochschule Magdeburg-Stendal, ehrte die Studentin im Rahmen der Abschlussveranstaltung zur Kulturhauptstadtbewerbung am 28. Oktober.Xiaotong Gao bekam den Preis aufgrund ihrer hervorragenden akademischen Leistungen und ihres hohen Engagements neben dem Studium.

mehr erfahren

2019: Valeria Franceschi aus Italien

Während der Immatrikulationsfeier in Stendal wurde zudem der diesjährige DAAD-Preis überreicht, den Valeria Franceschi erhielt. Die Studentin der Rehabilitationspsychologie hat durch hervorragende akademische Leistungen und durch ein hohes Engagement neben dem Studium beeindruckt. Der DAAD-Preis ist mit 1.000 Euro dotiert.

mehr erfahren

2018: Ekaterina Pushkareva aus Russland

Ekaterina Pushkareva studiert seit dem Wintersemester 2017/18 in Stendal und ist seit April 2018 studentische Mitarbeiterin im Stendaler International Office (IO). Bereits früher unterstützte sie Exkursionen des IO für internationale Studierende als Begleiterin. In Moskau hat sie bereits ein Jurastudium abgeschlossen. Sie interessierte sich jedoch schon länger für Psychologie und hat deshalb in Russland verschiedene Weiter- und Ausbildungen in Psychologischer Beratung und Gestalttherapie/ Systemischer Familientherapie absolviert.

mehr erfahren

2017: Mohammad Zayed aus Jordanien

Mohammad Zayed begann sein Studium an der German-Jordanien University und verlagerte sein Wirtschaftsingenieurwesen-Studium an die Hochschule Magdeburg-Stendal. Der 24-jährige Jordanier studiert jetzt im siebenten Semester und teilt seine Erfahrungen u. a. mit jordanischen Studierenden, die er bei der Orientierung und beim Kennenlernen der Hochschule und der Landeshauptstadt unterstützt.

mehr erfahren

2016: Olesya Andronova aus Russland

Olesya Andronova studiert derzeit im 7. Semester den Bachelor-Studiengang Fachdolmetschen für Behörden und Gerichte am Hochschulstandort Magdeburg. Die russische Studentin kam 2013 zum Studium nach Deutschland.

mehr erfahren

2015: Siyana Dimitrova aus Bulgarien

Die Journalismus-Studentin lebt seit 2012 in Deutschland und zeichnet sich durch hervorragende Studienleistungen aus und überzeugt darüber hinaus mit einem sehr hohen Maß an kulturellem und sozialem Engagement. Mittlerweile hilft sie selbst ausländischen Studierenden.

mehr erfahren

Kontakt

Julia Krumm

Tel.: (0391) 886 41 19
E-Mail: julia.krumm@h2.de

Besucheradresse: Haus 4, Raum 2.21

weitere Ansprechpersonen

Engagiere dich im Buddyprogramm!

Du willst dich auch ehrenamtlich engagieren? Dann mach mit beim Buddyprogramm! Dort hilfst und unterstützt du als studentischer Pate einen internationalen Studierenden bei der Eingewöhnung und Orientierung im neuen (Studien-)Alltag an der Hochschule und in Magdeburg.

mehr erfahren

Hintergrund Bild