30 Jahre

Frauen gesucht!

Ihr Herz schlägt für die Wissenschaft ebenso wie für die Praxis?
Sie lieben Ihre Selbständigkeit wie auch die Arbeit im Team?

Dann werden Sie Professorin!

Die Hochschule Magdeburg-Stendal begrüßt ausdrücklich die Bewerbung von Frauen um offene Professuren. Die Tätigkeitsfelder unserer Professuren sind prädestiniert für Wissenschaftlerinnen, die gerne lehren und zugleich Praxisbezüge ggf. durch eigene Forschung in die Lehre einbringen wollen. Dies drückt sich  mit einer etwas höheren Lehrverpflichtung aus als an Universitäten, jedoch können Sie durch den hohen Anwendungsbezug praxisorientiert und mit einem sehr hohen Grad an Methodenvielfalt lehren.

Ihre Bewerbung hat sehr gute Chancen, da wir in allen fast allen klassischen Fachdisziplinen der Hochschulen für angewandte Wissenschaften vor personellen Erneuerungen stehen. Zudem entwickeln wir unser Fächerspektrum stetig weiter, so dass wir Ihre Expertise gerade in den neuen Fachrichtungen benötigen. Sie bringen andere Sichtweisen in die Lehre und Forschung ein, die wir für die zunehmend diverser werdenden Anforderungen unserer Absolvent:innen benötigen.

Wir wollen es schaffen, Professuren geschlechterparitätisch zu besetzen, weil wir überzeugt sind, mit ausgeglichenen Teams die beste Ausbildung unserer Studierenden zu gewährleisten.

Dafür brauchen wir Sie!

Im Rahmen der Förderung aus dem Bundesprogramm FH-Personal bauen wir unsere Gewinnungsbemühungen weiter aus und können neuartige Qualifizierungswege für Nachwuchswissenschaftlerinnen erproben. Die landesweite Kooperationsplattform Center of Advanced Scientific Education (CASE) befindet sich dafür im Aufbau. Nähere Informationen stellen wir in Kürze zur Verfügung.

Forschungsteam am Fachbereich Soziale Arbeit, Gesundheit und Medien. Foto: h2
Lehrform Seminar. Foto: h2
Praxisorientierte Lehre im Fachbereich Wasser, Umwelt, Bau und Sicherheit. Foto: h2
Methodenvielfalt in der Lehre. Foto: h2
Vernetztes Arbeiten am Fachbereich Angewandte Humanwissenschaften. Foto: h2
Vorlesung im Audimax. Foto: Matthias Piekacz
Prof. Dr. Anne Lequy, Rektorin der Hochschule Magdeburg-Stendal. Foto: Matthias Piekacz

Hinweise für Ihre Bewerbung

Wir schreiben in der Regel alle unsere Professuren öffentlich aus. Daher führt Sie der Weg zu einer Professur über die Bewerbung auf eine unserer Stellenausschreibungen.

Wir raten Ihnen zudem, sich in einschlägigen Datenbanken (siehe unten) einzutragen, um sich mit Wissenschaftler:innen regional und überregional zu vernetzen und sichtbar zu sein für uns als Hochschule, wenn wir nach Wissenschaftlerinnen suchen. Gerade in Fächern in denen Frauen immer noch unterrepräsentiert sind, ist dies besonders wichtig. Zudem ist die Hochschule Magdeburg-Stendal Mitglied im Projekt PROfessur. Dort ist eine Datenbank entstanden, in der Sie sich mit Ihren Angaben registrieren können. Wird eine passende Stellenausschreibung veröffentlicht, erhalten Sie eine Nachricht.

Nobody is perfect

Lesen Sie das Anforderungsprofil der Stelle und gleichen Sie Ihr Kompetenzprofil, Ihre Erfahrungen und ihre außerfachlichen Fähigkeiten vor einer Bewerbung realistisch ab. Einem idealtypisch formulierten Anforderungsprofil genügt kaum jemand zu 100%. Fragen Sie sich lieber: Was habe ich aufzuweisen bezogen auf die Anforderungskriterien und wie lässt sich mein Werdegang so darstellen, dass er passt? Stellen Sie Ihren wissenschaftlichen Werdegang dar und heben Sie Ihre besonderen berufspraktischen Leistungen mit allen Highlights hervor. Nennen Sie alle relevanten Leistungen, ganz gleich ob Sie sie im Nebenamt, ehrenamtlich oder in Teilzeit absolviert haben. Gerade die Vielfalt Ihrer Erfahrungen macht Sie für uns interessant.

Information ist wichtig

Eine gute Bewerbung gelingt Ihnen umso besser, je genauer Sie die Anforderungen kennen. Informieren Sie sich daher eingehend über die Hochschule insgesamt und über das Profil des Fachbereiches an dem Sie sich bewerben:

  • Profil der Hochschule / des Fachbereiches
  • Personelle Zusammensetzung
  • Studienangebote
  • Neue Entwicklungen
  • Anzahl der Studierenden
  • Grad der Internationalisierung
  • Besondere Projekte

Beantworten Sie für sich die Fragen nach Ihrer Motivation: Haben Sie bereits Bezugspunkte zur Hochschule? Warum möchten Sie eine Professur an der Hochschule Magdeburg-Stendal wahrnehmen? Was macht diese Hochschule für Sie attraktiv? Das wird Ihnen für das Gespräch mit der Berufungskommission sehr helfen.

Nutzen Sie die Möglichkeit, bereits vor der schriftlichen Bewerbung mit der Hochschule in Kontakt zu treten, vorzugsweise mit den Personen, die als Ansprechpartner:innen in der Stellenausschreibung genannt sind. In der Regel sind das die Dekane, die meist auch die Vorsitzenden der Berufungskommissionen sind.

Ansprechpartner:innen und weitere Informationen

Informationen über den Ablauf der Berufungsverfahren finden Sie auf der Seite Das Berufungsverfahren.

Wenn Sie Ihre individuellen Chancen für eine Professur sorgfältig ausloten wollen oder auch mehr über das Berufungsverfahren erfahren wollen, können Sie sich gern mit dem Team Berufungen in Verbindung setzen (siehe Kontakt in der rechten Marginalspalte).

Außerdem können Sie sich an die Gleichstellungsbeauftragten der Hochschule oder der Fachbereiche wenden.

Alle Informationen werden kompakt zusammengefasst und stehen Ihnen in Kürze in einem Flyer zur Verfügung.

Eine Auswahl an Netzwerken und Datenbanken soll Ihnen Anhaltspunkte geben:

Fachspezifische Netzwerke:

  • Dibev.de: Ingenieurinnen im deutschen Ingenieurinnenbund e.V.
  • DPG: Arbeitskreis Chancengleichheit der Deutschen Physikalischen Gesellschaft
  • Fachgruppe Frauen und Informatik der Gesellschaft für Informatik e.V.
  • FEMtech: In der FEMtech Expertinnendatenbank finden Sie Expertinnen aus den unterschiedlichsten Fachbereichen mit Schwerpunkt Naturwissenschaft und Technik
  • European Women in Mathematics ist ein internationaler Verband von Frauen, die auf dem Gebiet der Mathematik tätig sind
  • GDC: Kommission Chancengleichheit der Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

 Fachübergreifende Datenbanken:

  • AcademiaNet: Datenbank mit Qualifikationsprofilen exzellenter, internationaler Wissenschaftlerinnen aller Fachdisziplinen.
  • Femconsult: Die Wissenschaftlerinnen-Datenbank enthält aktuelle Qualifikationsprofile von promovierten und habilitierten Wissenschaftlerinnen aller Fachdisziplinen aus dem deutschsprachigen Raum. Diese sind in Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, Industrie und Wirtschaft tätig.
  • GEPRIS: Die Datenbank GEPRIS informiert über Fördermaßnahmen der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Sie finden dort wissenschaftliche Projekte, beteiligte Forscher:innen sowie ihre Institutionen.
  • ERC: In der Datenbank European Research Council (ERC) kann nach allen ERC Förderprojekten recherchiert werden.
  • Das Netzwerk ResearchGate vereint Wissenschaftler:innen aus allen Fachdisziplinen. Über Kontakte oder gemeinsame Publikationen mit anderen Wissenschaftler:innen oder über Stichworte kann nach Personen gesucht werden.
  • Im Humboldt-Netzwerk können Sie nach Geförderten der Humboldt-Stiftung recherchieren.

Für weitere Hinweise und Informationen empfehlen wir Ihnen den Leitfaden der Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen e.V. (bukof):

Auf dem Weg zur Professur an einer Fachhochschule/Hochschule für angewandte Wissenschaften (2018)

Zur Website der bukof

Unser Team Berufungsangelegenheiten

Referentin im Rektorat
Antje Völker

Tel.: (0391) 886 4196
Fax: (0391) 886 4104
E-Mail:
antje.voelker@h2.de

Berufungsbeauftragte der Hochschule
Marion C. Meyer

Tel.: (0391) 886 4131
Fax: (0391) 886 4731
E-Mail:
marion-c.meyer@h2.de

Unsere Servicezeiten:

Dienstag: 11.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 15.00 - 17.00 Uhr

Fragen oder Anregungen zum Berufungsportal?

Wir entwickeln das Berufungsportal stetig weiter, um es noch besser auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Daher freuen wir uns über Ihre Hinweise und Anregungen. Diese können Sie gerne direkt an die o.g. Adressen richten.

Zuletzt aktualisiert: 03.06.2021

Aktuelles

  • „Welcome in der Lehre": am 09. und 10.09.2021, ausgerichtet von der Hochschule Merseburg
  • Die Rektorin, Frau Prof. Dr. Anne Lequy lädt die neuen Professor:innen am 22.09.2021 zum Begrüßungsempfang „Welcome on Board"ein.
  • Stellenausschreibungen der Hochschule

FEM POWER

Die Hochschule Magdeburg-Stendal nimmt zur Umsetzung ihrer Gleichstellungsziele mit dem Projekt „Chancengleichheit stärken – MINT-Karrieren fördern" am landesweiten Programm FEM POWER teil.

Familiengerechte Hochschule

Wir bieten Ihnen im Rahmen der familiengerechten Hochschule Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Zudem haben wir Lösungen für die familiengerechte Organisation von Studium und Lehre entwickelt.

Dual Career Service

Die Hochschule Magdeburg-Stendal ist Mitglied des Dual Career Netzwerk Mitteldeutschland und will im Sinne einer inklusiven und familiengerechten Personalentwicklung Doppelkarrierepaaren bei der beruflichen Integration helfen.

Hintergrund Bild