30 Jahre

Servicebereich für Qualitätsentwicklung, Hochschuldidaktik und Digitalisierung

Die Hochschule Magdeburg-Stendal versteht sich als Qualitätshochschule und ist bestrebt, ihre Standards in Studium und Lehre, Forschung, Verwaltung und wissenschaftlicher Weiterbildung ständig zu entwickeln. Seit dem Wintersemester 2005/06 bietet die Hochschule ausschließlich Bachelor- und Master-Studiengänge an, die alle durch zertifizierte Agenturen programmakkreditiert sind. Die Hochschule möchte nun den nächsten Schritt gehen und hat im Rahmen einer Arbeitsgruppe das vorhandene Qualitätssystem in Studium und Lehre in einem partizipativen Prozess weiterentwickelt und in eine Satzung zur Sicherung und Entwicklung von Qualität in Studium und Lehre (Qualitätssatzung) gebunden. Mit dem Beschluss des Senats vom 09.06.2021 strebt die Hochschule auf Basis der Qualitätssatzung die Systemakkreditierung an. Sie setzt dabei auf ein Qualitätsentwicklungssystem in Studium und Lehre, welches die zurzeit ca. 50 vorhandenen Studiengänge kontinuierlich von Qualitätskriterien geleitet gesprächs- und evidenzbasiert selbstverantwortlich evaluiert. Das Qualitätsentwicklungssystem basiert auf den folgenden Grundelementen:

  • Kommunikationsformate (Studiengangsgespräche und Studiengangskonferenzen): In studienjährlich stattfindenden Kommunikationsformaten werden partizipativ Informationen aus dem Datenmonitoring kriteriengeleitet (siehe Katalog der Qualitätskriterien) und ergebnisorientiert besprochen sowie Maßnahmen zur Weiterentwicklung der Studienqualität abgeleitet. Zudem wird hinsichtlich bisher umgesetzter Entwicklungsmaßnahmen Bilanz gezogen.

  • Datenanalyse (Monitoring): Mittels Kennzahlen aus der Studierendenstatistik, regelmäßig durchgeführten Lehrevaluationen, Studierenden-, Absolvent:innen- und Studienabbrecher:innenbefragungen werden systematisch Entwicklungspotenziale in Studium und Lehre, Erwartungen an die Ausbildung sowie Studierbarkeit erhoben. Diese werden neben den relevanten Qualitätskriterien als Impulse für Kommunikationsformate sowohl auf Studiengangs- als auch auf Fachbereichsebene für die Weiterentwicklung von Studium und Lehre genutzt.

  • Qualitätskriterienkatalog: Neben dem Datenmonitoring werden aktuell relevante Evaluationskriterien genutzt, um eine kontinuierliche Bewertung der Studiengänge sicherzustellen. Die Kriterien basieren beispielsweise auf den Vorgaben der Musterrechtsverordnung, der Studienakkreditierungsordnung des Landes Sachsen-Anhalt, den Qualitätsstandards des Europäischen Hochschulraums, den Vorgaben des Akkreditierungsrats und den Leitlinien „Lehren Lernen“ der Hochschule.

Grundlage des Qualitätsentwicklungssystems der Hochschule Magdeburg-Stendal ist die Qualitätssatzung.

Services

Das Aufgabenspektrum des Servicebereiches ist breit. Es reicht von der Einführung der Systemakkreditierung über verschiedene Befragungen zur Qualitätsentwicklung hin zum Controlling und zur leistungsorientierten Mittelverteilung an die Fachbereiche.

mehr erfahren

FAQ

Hier finden Sie eine Liste häufig gestellter Fragen zu den Services des SB QHD.

mehr erfahren

Team

Sie haben Fragen zu unseren Angeboten? Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen Ihnen gern zur Verfügung!

mehr erfahren

Projekte

Am SB QHD sind verschiedene Projekte angesiedelt, die hochschulweit oder sogar über die Hochschule hinaus wirken.

mehr erfahren

Kontakt

Heiko Moschner

Tel.: (0391) 886 4790
Fax: (0391) 886 4709
E-Mail: heiko.moschner@h2.de

Besucheradresse: Haus 4, Raum 2.20

Umgang mit Befragungsanfragen

Unter bestimmten Voraussetzungen ist es möglich, die E-Mail-Verteiler der Hochschule für den Versand von Einladungen zu hochschulweiten Onlinebefragungen zu nutzen. Informationen zur Freigabe von Befragungen finden Sie in den FAQs unter dem Punkt "Können die E-Mail-Verteiler der Hochschule für Befragungen genutzt werden?

mehr erfahren

Hintergrund Bild