Prof. Dr. Claudia Dreke

Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Arbeitsschwerpunkte

Arbeitsschwerpunkte:

  • Kindheitssoziologie, insbesondere generationale (Macht-)Verhältnisse
  • Soziale Ungleichheiten in pädagogischen Institutionen
  • Kinder und Kindheit in gesellschaftlichen Umbrüchen
  • Rekonstruktive Sozialforschung, u.a. Bildanalyse (Fotos, Kinderzeichnungen)
  • Reflexion kindheitsbezogener Praxen und Theorie-Praxis-Transfer

Werdegang

Lehre und Forschung

  • seit 2015
    Professur für "Sozialpädagogik und Soziologische Grundlagen in den Kindheitswissenschaften", Hochschule Magdeburg-Stendal
  • 2013 - 2015
    Vertretungsprofessur für "Sozialpädagogik und Soziologische Grundlagen in den Kindheitswissenschaften", Hochschule Magdeburg-Stendal
  • 2010
    Promotion an der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam: "Erfolgswege durch soziale Landschaften. Muster sozialer Differenzierungen von Schülern bei Primarschullehrerinnen in Italien und Deutschland"
  • 2003
    viermonatiger Forschungsaufenthalt in Turin/Italien, DAAD: Kurzzeit-Stipendium für DoktorandInnen
  • 2002 - 2008
    wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Potsdam, Institut für Erziehungswissenschaft sowie an der Universität der Bundeswehr München, Institut für Pädagogik
  • 1996 - 2001
    Studium der Diplom-Soziologie mit dem Nebenfach Psychologie, außerdem Romanistik, Universität Potsdam
  • 1999
    Auslandssemester (Erasmus), Università degli Studi di Torino, Italien


Berufliche Tätigkeiten außerhalb des Hochschulbereichs

  • 2008 - 2013
    Lehrkraft und stellvertretende Leiterin, AWO Akademie/ Fachschule für Sozialwesen Potsdam
  • 2012
    Lehrkraft, Pestalozzi-Fröbel-Haus Berlin (PFH)
  • 1994 - 1996
    Fachberaterin bei der Arbeitsgemeinschaft Spina bifida und Hydrocephalus, LV Brandenburg e.V. (ASbH), Potsdam
  • 1983 - 1992
    Kindergärtnerin, ab 1988 auch stellvertretende Leiterin eines Kindergartens, Potsdam

Publikationen

Monographien und Herausgeberschaften

  • Dreke, Claudia/ Hungerland, Beatrice (Hrsg.) (2022): Kindheit in gesellschaftlichen Umbrüchen. Weinheim & Basel: Beltz Juventa.
  • Dreke, Claudia (2012): Künftige Lebenswege von Schulkindern. Deutungsmuster sozialer Ungleichheit von Lehrkräften in Italien und Deutschland. Frankfurt a. M.: VS-Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Dreke, Claudia (2003): Der fremde Osten. Formen der Verarbeitung von Fremdheit in der West-Ost-Migration am Beispiel von Verwaltungsangestellten. Berlin: Logos.
    https://www.hsozkult.de/publicationreview/id/reb-4573


Aufsätze

  • Dreke, Claudia (2023): Pinocchio. Ambivalenzen des Erwachsenwerdens (zu einem Bild von Antonio Carretta). Forum Kritische Psychologie, Nr. 5: Kinder, Kindheiten, Entwicklungen. Argument Verlag mit Ariadne. S. 190-202.
  • Dreke, Claudia/Lucke-Schurk, Carolin/Mingerzahn, Frauke (2023): Multiperspektivisches Irritationspotential für die Persönlichkeitsbildung künftiger Fachkräfte. Die Arbeit mit dem Online-Forum “Praxis reflektiert”. In: Studer, Judith/Sotoudeh, Shirin/Abplanalp, Esther (Hrsg.): Persönlichkeitsentwicklung in Hochschulausbildungen fördern 2. Reflexionsprozesse verstehen und begleiten. Bern: hep Verlag. S. 226-244.
  • Dreke, Claudia/Hungerland, Beatrice/Stölting, Erhard (2022): Einleitung: Kindheitsmuster und die Erfahrung gesellschaftlicher Umbrüche: Dreke, Claudia/ Hungerland, Beatrice (Hrsg.): Kindheit in gesellschaftlichen Umbrüchen. Weinheim & Basel: Beltz Juventa. S. 9-39.
    https://www.beltz.de/fileadmin/beltz/leseproben/978-3-7799-6508-4.pdf
  • Dreke, Claudia (2022): Imaginationen von Volk, Staat und Nation: DDR-Schülerzeichnungen aus der Umbruchszeit von 1989/90. In: Dies./ Hungerland, Beatrice (Hrsg.): Kindheit in gesellschaftlichen Umbrüchen. Weinheim & Basel: Beltz Juventa. S. 75-101.
  • Dreke, Claudia (2017): Kinder als Akteure? Eine Analyse von Fotos aus der pädagogischen Dokumentation eines Kindergartens. In: Borke, Jörn/Schwentesius, Anja/Sterdt, Elena (Hrsg.): Berufsfeld Kindheitspädagogik. Aktuelle Erkenntnisse, Projekte und Studien zu zentralen Themen der Frühen Bildung. Köln: Carl Link Verlag. S. 27-48.
    Kinder_als_Akteure_Dreke.pdf
  • Dreke, Claudia (2016): Agency. Educators' imaginations as triggered by photographs of pre-school children. In: Baader, Meike S./Betz, Tanja/Eßer, Florian/Hungerland, Beatrice (Hrsg.): Reconceptualizing Agency and Childhood: New Perspectives in Childhood Studies. London & New York: Routledge. S. 227-242.
  • Carnap, Anna/ Dreke, Claudia/ Gall, Maria/ Kanter, Heike/ Philipps, Axel/ Stölting, Erhard/ Stützel, Kevin/ Wopfner, Gabriele (2015): Die "Rechte Mitte" im Bild: Eine rekonstruktive Bildanalyse zum NSU. sozialer sinn, 16, Heft 1/2015. S. 3-25.
  • Dreke, Claudia (2014): Bewegung im sozialen Raum? Schulische Sozialisation und künftige soziale Platzierungen von Kindern aus der Sicht von Lehrkräften in Italien und Deutschland. sozialer sinn, 15, Heft 1/2014, S. 29-54.
  • Dreke, Claudia (2011): Zukunftswege von Schulkindern. Soziale Differenzierungen durch Lehrkräfte in Italien und Deutschland. In: Mierendorff, Johanna/Betz, Tanja (Hrsg.): Kindheit, Heterogenität, Ungleichheit. Themenschwerpunkt der Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 4/2011. S. 363-377.
  • Dreke, Claudia/Stölting, Erhard (2008): Helden und Schwächlinge: Männerbilder in der Fernsehserie Polizeiruf 110. In: Scholz, Sylka/Willms, Weertje: Postsozialistische Männlichkeiten in einer globalisierten Welt. Berlin, S. 37-57.
    https://www.soziologie.uni-jena.de/sozmedia/arbeitsbereiche/ab-qualitative-methoden-und-mikrosoziologie/aktuelles/publikationen/postsozialistische-maennlichkeiten-in-einer-globalisierten-welt.pdf
  • Dreke, Claudia (2008): Irritationen diesseits und jenseits disziplinärer Grenzen: Beobachtungen im Forscherfeld. In: Ludwig, Joachim (Hrsg.): Interdisziplinarität als Chance. Wissenschaftstransfer und Beratung im lernenden Forschungszusammenhang. Bielefeld: Bertelsmann. S. 289-318.
  • Dreke, Claudia (2005): Erfolg und Scheitern im "fremden Osten". In: Zahlmann, Stefan/Scholz, Sylka (Hrsg.): Scheitern und Biographie. Die andere Seite moderner Lebensgeschichten. Gießen: Psychosozial-Verlag. S. 127-142.

Kurzbeiträge/Berichte:

  • Dreke, Claudia: Alltagsdeutungen als Brücken zu sozialwissenschaftlichen Interpretationen. In Kanter, Heike/Mey, Günter (2021): Herausforderungen, Methoden und Adressat*innen qualitativ-forschenden Lehrens und Lernens, in: Kunz, Alexa Maria/Mey, Günter/Raab, Jürgen/Albrecht, Felix (Hrsg.): Qualitativ forschen als Schlüsselqualifikation. Prämissen - Praktiken - Perspektiven. Beltz: Juventa: Weinheim, S. 41-42.
  • Buchner, Priska/Dreke, Claudia/Kaersten, Lena (2019): Claudia Dreke, Priska Buchner und Lena Kaersten berichten über die interdisziplinäre Jahrestagung "Kinder und Kindheit in gesellschaftlichen Umbrüchen". In: Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 3/2019, S. 321-323.
  • Buchner, Priska/Dreke, Claudia/Kaersten, Lena (2019): Sektion Soziologie der Kindheit. Tagungsbericht zur Jahrestagung "Kinder und Kindheit in gesellschaftlichen Umbrüchen" vom 11.-13. Oktober 2018 in Stendal, in: Zeitschrift für Soziologie Jg. 48/ H. 2, S. 229-232.
  • Dreke, Claudia/Mingerzahn, Frauke (2017): Reggio Pädagogik. Konzeptionelle Inszenierungen eines pädagogisches Ansatzes. In: KiTa aktuell MO Nr. 06/2017, S. 138-140.
  • Dreke, Claudia (2014): Fotografieren in Kitas: Reflexions- und Gestaltungsmöglichkeiten einer pädagogischen Praxis. In: Kompetenzzentrum Frühe Bildung (Hrsg.): Dokumentation der Fachtagung Aktiv – kompetent – eigensinnig: Das neue Bild vom Kind in der Kita-Praxis, S. 25-29.

Projekte

Projekte:

  • DFG-Netzwerk "Transformative Bildlichkeit: Zum Spannungsverhältnis von Bild und Gesellschaft", ab 2019, seit 2020 Leitung des Netzwerkes
    https://bild-netzwerk.net

  • Rekonstruktive Forschung zu gesellschaftspolitischen Deutungen und Orientierungen von Kindern im Umbruch 1989/90 und im Rückblick als Erwachsene (siehe auch Publikationen)

  • Theorie-Praxis-Transfer: Online-Forum "praxis reflektiert", gemeinsam mit Prof. Dr. Frauke Mingerzahn und Carolin Lucke-Schurk, am Kompetenzzentrum Frühe Bildung der Hochschule Magdeburg-Stendal
    https://projekte2.hs-magdeburg.de/praxisreflektiert/

  • Lesereihe "Wenn die Welt plötzlich anders wird. Krieg, Revolution, Flucht - gesellschaftliche Umbrüche im Kinderbuch", seit 2019, in Kooperation mit dem Theater der Altmark Stendal

Mitgliedschaften und Funktionen

Mitgliedschaften und Funktionen

  • Deutsche Gesellschaft für Soziologie
  • Wissenschaftliche Beirätin der Sektion "Soziologie der Kindheit" in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie
  • Deutsche Gesellschaft für Soziale Arbeit
  • Kompetenzzentrum Frühe Bildung (KFB) an der Hochschule Magdeburg-Stendal


Funktionen an der Hochschule

  • Internationalisierungsbeauftragte des Fachbereichs Angewandte Humanwissenschaften
  • Mitglied der Kommission für Internationale Angelegenheiten (KIA)
  • Mitarbeit in der PROMOS-Auswahljury für Studierende
  • Mitglied im Prüfungsausschuss des Fachbereichs Angewandte Humanwissenschaften

Kontakt

Sozialpädagogik und soziologische Grundlagen in den Kindheitswissenschaften
Prof. Dr. Claudia Dreke

Tel.: (03931) 2187 3823
E-Mail: claudia.dreke(at)h2.de

Besucheradresse: Osterburger Straße 25, Haus 3, Raum 2.09

Hintergrund Bild