Impressionen aus dem Fachbereich Wirtschaft

Was läuft am Fachbereich Wirtschaft in Stendal. Impressionen von Veranstaltungen des Fachbereiches in Bildern und Videos.

Impressionen auf Flickr von unserer Hochschule

Goodby Stendal - Aloha HAWAII

Vom 02. bis 06. Januar 2023 fand die 56. Hawaii International Conference on System Sciences (HICSS) (LINK) auf der Insel Maui im Bundestatt Hawaii der USA statt.

Unser Doktorand am Fachbereich Wirtschaft - Herr Niels Schmidtke, M.Sc. hat zusammen mit Prof. Dr. Fabian Behrendt im Rahmen des Mini-Tracks "Simulation Modeling and Digital Twins for Decision Making in the Age of Industry 4.0" ein wissenschaftliches Paper zum Thema "Investigation of Material Supply Strategies to Increase Resilience in Matrix Production Systems" vorgestellt und mit den Teilnehmenden diskutiert.

Die HICSS zählt zu einer wichtigen international anerkannten und renommierten Fachkonferenz, die jährlich durch die University of Hawaii at Mānoa (Shidler College of Business) ausgerichtet wird. Die Publikation können Sie open source hier einsehen und downloaden.

 

 

Mini-Track Chairs und Referenten von links nach rechts: Prof. Dr. Fabian Behrendt (Hochschule Magdeburg-Stendal), Prof. Dr. Steffen Strassburger (Technische Universität Ilmenau), Niels Schmidtke (Doktorand am Promotionszentrum SGW der h2), Sebastian Lang, M.Sc. (Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg), Dr. Tobias Reggelin (Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg), Christian Finke (Doktorand Georg-August-Universität Göttingen), Prof. Dr. Stefan Galka (Ostbayrische Technische Hochschule Regensburg), Richard Scheer (Doktorand Technische Universität Ilmenau)

Fachbereich Wirtschaft besucht Partnerhochschule German Jordanian University (GJU)

 

Ende November besuchten Prof. Dr. Michael Herzog, Prof. Dr. Torsten Heitjans, Prof. Dr. Beate von Velsen-Zerweck und Doreen Lucht vom Fachbereich Wirtschaft die German Jordanian University (GJU), um sich gemeinsam über Kooperationsprojekte auszutauschen und die GJU vor Ort kennenzulernen.

Am 27.11.22 fand ein Begrüßungstreffen mit dem Deanship of Innovation, Technology Transfer, and Entrepreneurship (DI-TECH), Dr. Nidal Al Shwawreh, statt. Im Fokus stand dabei die Planung von Workshops zum Thema Entrepreneurship.

Weiterhin erhielten die Vertreter*innen des Fachbereiches Einblicke in die Labs der DI-TECH und der School of Applied Technical Sciences (SATS). Ein wichtiger Meilenstein des Besuchs war die Planung des gemeinsamen Masterstudienganges "Entrepreneurship and Innovation Management" mit Prof. Safwan Altarazi, Dr. Nidal Al Shwawreh, Prof. Aiman Al-Share, Prof. Raid Al-Aomar und Dr. Fadwa Dababneh. Nach zahlreichen online-Meetings konnte die Arbeitsgruppe die Inhalte im persönlichen Gespräch vertiefen und sich über die Rahmenbedingungen des Studienganges austauschen. Das geplante Masterprogramm ist ein strategisch wichtiges Projekt sowohl für den Fachbereich als auch die Hochschule und hat eine hohe Bedeutung für die Partnerschaft. Zudem fand ein Treffen mit dem Präsidenten der GJU, Prof. Ala'aldeen Al-Halhouli sowie dem GJU-Vize-Präsidenten Prof. Reiner Finkeldey statt.

Sie betonten noch einmal die strategische Bedeutung des Masterstudienganges und zeigten sich für Finanzierungs- und Umsetzungsfragen offen. Weiterhin waren die Kolleg*innen mit einem Stand auf der 10. Career Fair am 30.11.22 auf dem Campus der GJU vertreten, der sehr gut von den Jordanischen Studierenden besucht wurde. Die Studierenden hatten die Möglichkeit sich über das Deutschlandjahr, die einzelnen Studienprogramme, Promotionsmöglichkeiten und Praktikumsangebote am deutschen Arbeitsmarkt zu informieren. Interessant für den Studiengang "Nachhaltige BWL" ist auch die Kooperation der GJU mit der Firma Siemens mit dem Ziel eines "Smarten und Nachhaltigen Campus". Hier nahm die Delegation des Fachbereichs Wirtschaft an der feierlichen "Signing Ceremony" zwischen Siemens Middle East (vertreten durch Franco Atassi, CEO Smart Infrastructure) und der GJU in Anwesenheit mehrerer jordanischer Minister teil.

(veröffentlicht am 14.12.2022)

Exkursion nach Brüssel

Das 5. Semester BWL Dual besucht derzeit Brüssel. Wir tauchen ein in die sogenannte "Brüsseler Bubble" - hier leben und arbeiten viele überzeugte Europäer, die spielerisch von einer in die andere Sprache wechseln. Der besondere Esprit durchzieht das Europäische Parlament als auch die ganze Stadt. Wir bilden uns über europäische Geschichte, Funktionsweisen und Arbeitsgruppen der EU sowie die Wichtigkeit von Networking und Möglichkeiten der Karrieregestaltung im internationalen Kontext. Merci an Monsieur Lejeune und Herrn Wilke (Lehrbeauftragter h2 für Recht) für die Führungen im Europaviertel. Morgen heißt es: Au revoir Bruxelles!

Begleitpersonen: Anke Peine/Prof. Beate von Velsen-Zerweck

Herzlich willkommen an der Hochschule Magdeburg-Stendal

Am Mittwoch, den 05.10.2022 begann für 74 Studierende des Fachbereiches Wirtschaft das Bachelor-Studium am Campus in Stendal. Im Studiengang „Nachhaltige BWL“ konnten 40 Studienanfänger begrüßt werden, der Studiengang „BWL dual“ hieß 34 Erstsemester willkommen.

Der Prorektor Prof. Dr. Volker Wiedemer eröffnete die Einführungsveranstaltung für die neuen Studierenden im Audimax. Im Anschluss begrüßte der Dekan des Fachbereiches Wirtschaft, Prof. Dr. Fabian Behrendt, die Erstsemester. Ganz gespannt und aufgeregt zu gleich verfolgten die „Erstis“ auch den Reden der Studiengangsleiter für Nachhaltige BWL, Prof. Dr. Burkhard von Velsen-Zerweck und Prof. Dr. Torsten Heitjans sowie der Begrüßung durch die Studiengangsleiterin von BWL dual, Prof. Dr. Beate von Velsen-Zerweck.

Nachdem die Erstsemester mit dem Studienverlauf vertraut gemacht wurden, stellten sich die Lehrenden des Fachbereiches Wirtschaft durch individuelle Ansprachen vor. Im Anschluss an die spannenden Vorträge konnten die Neuankömmlinge in einer Campus-Tour Näheres über den Hochschulstandort Stendal und den Ablauf ihres Studiums erfahren.

Am späteren Nachmittag fand die traditionelle Immatrikulations-Feier im Hotel „Schwarzer Adler“ statt, wo die Rektorin, Prof. Dr. Michaela Schwarz, die Erstsemester herzlich willkommen hieß.

Weiterhin bekamen die Erstsemester durch verschiedene Veranstaltungen die Möglichkeit, sich untereinander zu vernetzen und ihren Studienort Stendal, sowie die Hochschule selbst, kennenzulernen. Es standen unter anderem ein Ausflug zum Elbauen Park Magdeburg mit Besuch des Jahrhundertturms und dem Magdeburger Campus, ein gemeinsames Grillen und ein Kino-Abend auf dem Plan. Abgerundet wurde die Orientierungswoche durch einen Kaffeeklatsch auf dem Campus in Stendal, bei welchem den Studierenden Aktivitäten und Projekte der Hochschule nähergebracht wurden.

Wir wünschen unseren Erstsemestern einen erfolgreichen Start in ihr Studium und eine spannende und abwechslungsreiche Zeit an unserer Hochschule!

(veröffentlicht am 10.10.2022)

 

 

 

Stadtmarketing "Pro Magdeburg" e.V. - OTTO IST DIGITAL

Der Fachbereich Wirtschaft hat sich an der Kampagne 2022 des Stadtmarketingvereins "Pro Magdeburg" mit dem Schwerpunkt Digitalisierung beteiligt. Unter dem Motto "otto ist digital" zeigt Prof. Dr.-Ing. Fabian Behrendt, wie er und sein Team diesen Wandel mitgestalten und vorantreiben.

Erfahren Sie mehr im Beitrag: "Das Beste aus beiden Welten verbinden": Link

(veröffentlicht am 26.08.2022)

 

 

Hochschulübergreifendes, innovatives Planspielevent: Lieferkettenchaos oder Chance zum Best-Practise?

 

Im Sommersemester 2022 fand erstmalig ein zweitägiges Planspielevent in Kooperation der Hochschule Magdeburg-Stendal mit der Otto von Guericke Universität Magdeburg und der Hochschule Anhalt statt. Studenten übernahmen im Zuge dessen Schlüsselrollen in einem als Brettspiel simulierten Unternehmen und versuchten, Unternehmensziele in Zusammenarbeit zu verfolgen.

Dabei sind vor allem die Informations- und Materialflüsse von Bedeutung, da bei unzureichender oder fehlerhafter Kommunikation negative Effekte in der Wertschöpfungskette entstehen können. Die angehenden Ingenieure erhielten einen Einblick in die Schwierigkeiten des Lösens unternehmerischer Probleme und die Wichtigkeit von gegenseitiger Unterstützung innerhalb der Teams.

Allgemein empfanden die Teilnehmer das Planspiel als sehr gelungen. Es bereitete ihnen Spaß und führte zu einem guten Einblick in die mögliche spätere Berufspraxis. Zugleich bietet es die Möglichkeit einer willkommenen Abwechslung im Alltag des Studiums und auch Lehrende empfanden die Möglichkeit, "Probleme der Realität in die Praxis zu übertragen", als eine äußerst wichtige Erfahrung für die Studenten.

Juni 2022 - Luftige Höhe und einmalige Naturkulisse - Exkursion zu Harzdrenalin

Auch unsere Dual Studierenden des 2. Semesters wollten Harzdrenalin und dessen Gründer kennenlernen. So fuhren bei strahlendem Sonnenschein die Studierenden gemeinsam mit Prof. Dr. Jonas Schäuble, Professor für Rechnungswesen und Controlling, und der Koordinatorin Anke Peine in den Harz zur Rappbodetalsperre.

Übrigens, die Rappbodetalsperre ist 415 Meter lang und mit einer Höhe von 106 Metern gleichzeitig die größte Talsperre in Deutschland. Die Talsperre an sich ist schon beeindruckend, was uns aber hinter der Talsperre erwartete, war noch spannender und gewaltiger. Maik Berke, einer der beiden Gründer, nahm uns gleich in Empfang und führte uns zum neuen Aussichtsturm „Solitair“, welcher am 26.06.2022 eröffnet wird. Von hier aus startete Maik seine Präsentation „Harzdrenalin – vom Hirngespinst bis heute“.

Maik und Stefan Berke waren selbständige Handwerker. Beide waren bundesweit unterwegs. Auf derSuche nach Veränderungen haben sie alles auf eine Karte gesetzt: „Uns fehlte nichts, aber wir suchtennach einer Lösung, bei unseren Familien zu bleiben. Wir waren schon immer große Neuseelandfans.Besonders die Outdoorerlebnisse haben es uns angetan. Aktiv und im Einklang mit der Natur – das istes, was wir im Harz umsetzen wollten. Glücklicherweise sind wir auf wenig Widerstand gestoßen. Waswir aber brauchten, waren Nerven aus Stahl. Als komplette Quereinsteiger, haben wir von ganz vornebegonnen. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen!“

Alles begann mit geführten Segway‐Touren, „die anfangs nicht wirklich gut liefen“, berichtete Maik.
Deshalb mussten weitere Projekte her, welche schwindelerregend und nervenaufreibend sind.
Zuerst das Wallrunning an der Wendefurth Staumauer. Hier geht es kopfüber 43 Meter hinab. Als
nächstes errichteten die beiden Brüder die längste Doppelseilrutsche Europas. Diese verläuft einen
ganzen Kilometer über die Rappbodetalsperre. Damit einem die Höhe noch bewusster wird, fliegt man
120 Meter über dem Abgrund. Die Höchstgeschwindigkeit ist bis zu 85 km/h! Da die Aussicht dabei
besonders schön ist, hilft kein „Augen zu und durch“! Zurück zur Gründungsidee „Gigaswing ‐ dem Pendelsprung“. Durch den Bau von „Titan‐RT“ mit sagenhaften 458,5 Metern Gesamtlänge über das Bode‐Staubecken konnte der Gigaswing umgesetzt werden. Die filigrane Seilkonstruktion wurde im Frühjahr 2017 fertig gestellt und krallt sich mit der gewaltigen Zugkraft von 947 Tonnen in den Schieferfelsen beider Talseiten. Der Laufsteg (Gitterrost) von 120 cm Breite wird auf ganzer Länge von einem 130 cm hohen Geländer gesäumt und ist seitlich durch Edelstahlnetze verschlossen.

Was für ein Bauwerk, dachten sich auch die Studierenden und genossen ‐ der eine mehr, der andere
weniger – beim Überqueren der Seilbrücke den atemberaubenden Nervenkitzel in luftiger Höhe. Nur
leider befand sich unter uns kein Freiwilliger für den Gigaswing ‐ dem Pendelsprung, der im freien Fall
75 Meter in die Tiefe springen wollte. Schade!

Achtung! Demnächst katapultiert Harzdrenalin Mutige mit Ultrashot in den Himmel.
Der Solitair mit dem Ultrashot – das Menschenkatapult, welches „Mutige oder besser gesagt
Wahnsinnige“ 38 Meter in den Himmel katapultiert, ist das jüngste Projekt der beiden Brüder und es
ist, weil selbst entwickelt, eine Weltneuheit. Gott sei Dank wird es erst am 26.06.2022 eröffnet, so
mussten wir dafür keinen Freiwilligen finden. Fazit: Langeweile kommt hier nicht auf. Aufregende Events und atemberaubende Natur bilden an der Rappbodetalsperre eine einzigartige Symbiose. Wir kommen gern wieder zu Harzdrenalin. Wir danken Maik Berke für die interessanten Einblicke und dem Team für die gute Einweisung und Betreuung an der Megazipline – der Doppelseilrutsche.

Ausflug zu den Nachtschwärmern

Exkursion zum DHL HUB in Leipzig.

Der DHL HUB, auch Drehkreuz genannt, ist Bestandteil des Geschäftsbereiches DHL Express der Deutschen Post DHL Group. An diesem Drehkreuz werden Sendungen aus aller Welt umgeschlagen.

Der DHL HUB in Leipzig ist neben HUB's in Amerika, Cincinnati und Asien, Hongkong, das größte Flughafen-Drehkreuz von DHL Express.

In Leipzig werden bis zu 150.000 Sendungen in der Stunde auf ca. 47 Kilometer Sortieranlage bearbeitet. Um 17:30 Uhr startete unsere Exkursion mit dem Bus an der Hochschule in Stendal und fuhr über den Magdeburger Hauptbahnhof weiter nach Leipzig in das Gewerbegebiet. Dort angekommen wartete, nach der Anmeldung, der Tourguide auf die zwei Gruppen. Nachdem jegliche Gegenstände abgegeben wurden, mussten wir alle durch die Sicherheitskontrolle gehen.

Da es sich bei dem DHL HUB um einen Luftsicherheitsbereich handelt, werden die gleichen Kontrollen durchgeführt wie am normalen Passagierflughafen. Danach ging es in die Besucher Lounge, von der man bereits das Rollfeld überblicken konnte. Nach einem kurzen Sicherheits- und Informationsvideo wurden wir mit Audio-Geräten ausgestattet. Anschließende folgte der Rundgang. Zuerst ging es durch die Steuerungszentrale, von welcher jegliche Flüge und das Personal koordiniert werden. Danach folgte ein Einblick in den Betrieb. Sowohl den Bereich des Re-load als auch den Load Bereich konnten wir uns ansehen. Im Re-load Bereich werden die Container, welche aus den Flugzeugen geladen werden, auf die Förderbänder und somit die Sortieranlage entladen. Und im Load-Bereich werden die Container für die Flugzeuge beladen. Das Highlight war die Fahrt mit einem kleinen Bus entlang der Landeband und den Flugzeugstellplätzen. Wir konnten aus nächster Nähe beobachten, wie ein Flugzeug landete, durch das "Follower-Me-Car" zum Stellplatz geführt wurde.

Darüber hinaus konnten wir den Prozess des Entladens begutachten. Zum Abschluss folgte der Gang durch die Sicherheitskontrolle, mit zufälligem Auslöser. Als kleines Andenken bekamen alle ein kleines DHL Modellflugzeug und ein Buch über die 50-jährige Geschichte von DHL. Gegen 00:20 Uhr stand dann die Rückfahrt an. Die letzte Ankunft war um 02:30 Uhr in Stendal. Es war eine beeindruckende und sehr spannende Exkursion. Das DHL Drehkreuz fordert eine weitreichende Koordination und Genauigkeit der Arbeitnehmer, sodass die Pakete auf ihrem weiten Weg zum Empfänger einen Schritt weiter transportiert werden. Danke an den DHL HUB für die Möglichkeit der Besichtigung und an Frau Peine für die Planung!

(Veröffentlicht am 24.05.2022, Selina Keienburg - Matrikel 2019 BWL dual)

Absolventenverabschiedung am Fachbereich Wirtschaft

14. Mai 2022 - Hurra – wir haben es geschafft!

Am vergangenen Samstag war es endlich so weit. Über 50 Absolventinnen und Absolventen des Fachbereiches Wirtschaft haben bei strahlendem Sonnenschein ihren Studienabschluss in Stendal gefeiert. Mit einem musikalischen "Another Day in paradise" begann die Feierstunde im Audimax. "Ich freue mich, endlich wieder so viele Personen begrüßen zu dürfen." Mit diesen Worten eröffnete der Dekan Prof. Dr. Christian Meisel seine Begrüßungs- und Festrede.

"Eine prägende Zeit liegt hinter Ihnen. Gemeinsam mit Ihnen, Ihren Angehörigen und Freunden möchten wir einen Blick auf die Zeit Ihres Studiums werfen, Sie ehren und Ihnen eine Absolventenurkunde überreichen." Seit dem Wintersemester 2019/20 konnte der Fachbereich Wirtschaft 180 Absolventinnen und Absolventen der Bachelor-Studiengänge BWL direkt, BWL dual, BWL berufsbegleitend sowie der Masterstudiengänge Risikomanagement und Gesundheitsmanagement verzeichnen.

Über 50 Absolventinnen und Absolventen folgten der Einladung und nahmen an der Feierstunde teil. Stolz übergaben die Studiengangsleiter und die Studiengangsleiterin die Absolventenurkunden verbunden mit einem Notizbuch, einer Rose und dem "Doktorhut".

Nach der Ehrung traten die fünf Studiengangssprecher/innen (Michael Voland, Brynja Zieseniss, Emily Gerasch, Mandy Mattke und Melanie Menge) hinter das Rednerpult und rührten durch ihre bewegenden Worte viele Zuhörer zu Tränen. Es folgten die Songs "Sunny" und "Imagine", gespielt von der h2-Mixed-Band, die der Verabschiedung einen besonderen feierlichen Rahmen gaben. Dafür vielen lieben Dank. Auch danken wir Katrin Hlawati vom Alumni-Management.

Studierende des Dualen Bachelor-Studiengangs BWL

besuchen die MDCC Arena und die GETEC Arena in Magdeburg

Studierende der Matrikel 2020 vom Dualen Bachelor-Studiengang BWL und Wilfried Rulands, Lehrkraft für Marketing (rechts)

Endlich dürfen wir wieder auf Exkursion gehen! Bei strahlendem Sonnenschein besuchten die Studierenden des Dualen Bachelor-Studiengangs BWL (4. Semester) die MDCC-Arena und die GETEC Arena in Magdeburg. Die Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg GmbH, kurz MVGM, lud unsere Studierenden nach Magdeburg ein, damit sie die verschiedensten Locations, die die Stadt Magdeburg für Tagungen, Konzerte, Shows und Messen zur Verfügung stellt, kennenlernen.

Stefan Pauli, Teamleiter Vermarktung von der MVGM, empfing die Studierenden in der MDCC-Arena. Ohne Zweifel schlägt in dem teilweise überdachten Stadion das Herz der Sportstadt Magdeburg. Den 1. FC Magdeburg kann man hier hautnah erleben, und auch während unseres kurzen Aufenthaltes konnten wir eine unverwechselbare Atmosphäre genießen. Stefan Pauli gab uns einen interessanten Einblick hinter die Kulissen. Wir durften in die ein oder andere VIP-Lounge mit direktem Zugang zum Stadioninneren reinschnuppern. Dass Business-Events hier besonders viel Spaß machen, war uns dann auch klar.

Anschließend ging es kurz über die Straße zur GETEC-Arena, die größte Mehrzweckhalle Sachsen-Anhalts, die auf Multifunktionalität ausgelegt ist. Ballett, Revue, Musicals, Shows und Konzerte jeder Art wechseln sich hier ab mit Kongressen, Tagungen, Firmenevents und Bundesliga-Handball-spielen. Hier erwartete uns Marc-Henrik Schmedt, Geschäftsführer vom SC Magdeburg und führte uns direkt in die große Halle. Ob hier nun der SC Magdeburg Bundesliga-Handball spielt oder der Deutsche Ärztekongress tagt, die Stimmung in der GETEC-Arena ist einfach ausgezeichnet. Die atemberaubende Atmosphäre liegt zum einen an der technischen Ausstattung und zum anderen an der Akustik des komplett veränderbaren Raumes.

Seit 2010 ist Marc-Henrik Schmedt nun schon Geschäftsführer und mit ihm wurde der SCM zur Herzenssache. Dies spürten die Studierenden auch bei ihrem Besuch. Schmedt vermittelte uns die verschiedensten Vermarktungsstrategien rund um den SCM. Für die Studierenden war das sehr interessant und beeindruckend zugleich. Aber auch der Sport kam bei dem Ganzen nicht zu kurz. Er berichtete vom Sieg der Handballer vom SC Magdeburg gegen die Füchse Berlin, mit welchem sie einen großen Schritt gen zweiter Deutscher Meisterschaft gemacht haben. Der Titel wäre für das strukturschwache Sachsen-Anhalt von enormer Bedeutung.

Wir danken Stefan Pauli und Marc-Hendrik Schmedt für die informativen und interessanten Einblicke.
(veröffentlicht am 20.05.22)

Wirtschaft meets Altmark

 

Der April-Stammtisch der Wirtschaftsjunioren Altmark (WJA) hat am Donnerstag, den 28.04.2022 auf dem Stendaler Campus stattgefunden. Anlass des Abends war ein Erfahrungsaustausch der jungen, altmärkischen Wirtschaft mit Vertretern der Hochschule und des Fachbereiches Wirtschaft. Der Prorektor für Hochschulsteuerung und Marketing, Prof. Dr. Volker Wiedemer, begrüßte die Teilnehmer im Audimax. 

Nach einer kurzen Vorstellung des Juniorenkreises, deren Projekte und Ziele stellten sich die anwesenden Professoren - Prof. Dr. Christian Meisel, Prof. Dr. Torsten Heitjans, Prof. Dr. Fabian Behrendt und Prof. Dr. Burkhard von Velsen-Zerweck - aus dem Fachbereich Wirtschaft vor und teilten mit, was sie sich von der (jungen) Wirtschaft wünschen. Im Anschluss ging es direkt in den aktiven Austausch. Dabei konnten sich die Wirtschaftsvertreter kompetente Ratschläge u.a. für die Bereiche Logistik & Produktionswirtschaft, Entrepreneurship, Marketing, oder das Management kleiner und mittelständischer Unternehmen einholen. Im Gegenzug konnten die WJA auf ihre vakanten Stellen, sei es im Praktikum, für Facharbeiten, als Werkstudentenstellen, duale Studien oder feste Jobs werben und so die Studierenden von ihren Büchern rein in die Arbeitswelt locken.

Die Wirtschaftsjunioren Altmark, bestehend aus über 50 Jungunternehmer/-innen und Führungskräften aus dem Landkreis Stendal und dem Altmarkkreis Salzwedel, diskutieren regionalwirtschaftliche Themen und bringen sich ehrenamtlich in verschiedenen Initiativen und Projekten aktiv in der Region ein. Mehr erfahren Sie unter www.wj-altmark.de.

Link zum Facebook-Post: https://de-de.facebook.com/wj.altmark/

(veröffentlicht am 03.05.2022)

______________________________

"The business community meets the university".

The April regulars' table of the Wirtschaftsjunioren Altmark (WJA) took place on Thursday, April 28th on the Stendal campus. The occasion of the evening was an exchange of experiences between the Altmark's young business community and representatives of the university and the Department of Economics.

The Vice-Rector for University Management and Marketing, Prof. Dr. Volker Wiedemer, welcomed the participants in the Audimax. After a brief introduction of the Junior Circle, their projects and goals, the professors attending - Prof. Dr. Christian Meisel, Prof. Dr. Torsten Heitjans, Prof. Dr. Fabian Behrendt and Prof. Dr. Burkhard von Velsen-Zerweck - from the Department of Economics introduced themselves and shared what they expect from the young business community.

An active exchange then took place. The business representatives were able to obtain competent advice on topics such as logistics & production management, entrepreneurship, marketing, and the management of small and medium-sized enterprises. In return, the WJA were able to advertise their vacant positions, including internships, technical papers, working student positions, dual study programs and permanent jobs, in order to attract the students straight from their books into the working world.

The Wirtschaftsjunioren Altmark, composed of more than 50 young entrepreneurs and managers from the Stendal district and the Altmark district of Salzwedel, discuss regional economic issues and actively contribute to various initiatives and projects in the region on a voluntary basis.

For more information, visit www.wj-altmark.de.

Link to Facebook post: https://de-de.facebook.com/wj.altmark/

(published May 3rd 2022)

Einführungsveranstaltungen Sommersemester 2022

Es geht wieder los! Zum Start ins Präsenz-Sommersemester begrüßt der Fachbereich Wirtschaft die Studierenden in den Studiengängen BWL berufsbegleitend (B.A.) und Risikomanagement (M.A.).

Der Studiendekan des Fachbereiches Wirtschaft, Prof. Dr. Fabian Behrendt, eröffnete die Einführungsveranstaltungen auf dem Campus in Stendal. Nachdem die Studiengangsleiter, Dr. Jürgen Bennies (Risikomanagement) und Prof. Dr. Jens-Martin Loebel (BWL berufsbegleitend), detaillierte Einblicke zum Studienverlauf gaben, stellten sich die Lehrenden vor. Die Bachelor- und Masterstudierenden erhielten dabei wichtige Informationen für einen erfolgreichen Studienbeginn.

Alle Fragen rund um das Studium beantworten gern:

BWL berufsbegleitend
Anke Peine
Tel.: (03931) 2187 4726
E-Mail: anke.peine(at)h2.de

Risikomanagement
Dr. Jürgen Bennies
Tel.: (03931) 2187 4838
E-Mail: juergen.bennies(at)h2.de

Herzlich Willkommen an der Hochschule Magdeburg-Stendal

Am 05.10.2021 begann für insgesamt 62 Studierende des Fachbereiches Wirtschaft das Bachelor-Studium am Campus in Stendal. Im Studiengang „Nachhaltige BWL“ konnten 34 Studienanfänger begrüßt werden, der Studiengang „BWL dual“ hieß 28 Erstsemester willkommen.

Unter Beachtung der Corona-Maßnahmen wurde die Einführungsveranstaltung für die neuen Studierenden im Audimax durchgeführt. Der Studiendekan des Fachbereiches Wirtschaft, Prof. Dr. Fabian Behrendt, begrüßte die Erstsemester im Audimax. Weiterhin eröffneten der Studiengangsleiter Nachhaltige BWL, Prof. Dr. Torsten Heitjans, und Studiengangsleiterin BWL dual, Dr. Beate von Velsen-Zerweck, die Veranstaltung. Nachdem die Erstsemester mit dem Studienverlauf vertraut gemacht wurden, stellten sich die Lehrenden des Fachbereiches Wirtschaft durch individuelle Ansprachen vor. Im Anschluss an die spannenden Vorträge konnten die Neuankömmlinge in einer Campus-Tour Näheres über den Hochschulstandort Stendal und den Ablauf ihres Studiums erfahren.

Am späteren Nachmittag wurde, ebenfalls unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen, die traditionelle Immatrikulations-Feier im Hotel „Schwarzer Adler“ durchgeführt. Die Rektorin, Prof. Dr. Anne Lequy, empfing die Erstsemester und hieß diese herzlich willkommen. Auch der Oberbürgermeister der Hansestadt Stendal, Klaus Schmotz, begrüßte die neuen Studierenden.

Weiterhin bekamen die Erstsemester durch verschiedene Veranstaltungen die Möglichkeit, sich untereinander zu vernetzen und ihren Studienort Stendal, sowie die Hochschule selbst, kennenzulernen. Es standen unter anderem ein Ausflug zum Kletterpark Magdeburg, ein gemeinsames Grillen und ein Kino-Abend auf dem Plan. Abgerundet wurde die Orientierungswoche durch einen Kaffeeklatsch auf dem Campus in Stendal, bei welchem den Studierenden Aktivitäten und Projekte der Hochschule nähergebracht wurden.

Wir wünschen unseren Erstsemestern einen erfolgreichen Start in ihr Studium und eine spannende und abwechslungsreiche Zeit an unserer Hochschule!

(Emily Gerasch, Studiengangssprecherin BWL dual)

Planspiel SILKE

Die 5. Semester Studierenden des Bachelor Betriebswirtschaftslehre direkt, haben in dem Wahlpflichtmodul Produktion und Logistik im globalen Kontext an einem am Fraunhofer IFF in Magdeburg entwickeltem Planspiel, unter Anleitung von Herrn Prof. Dr. Fabian Behrendt, teilgenommen.

SILKE - Steuerung integrierter Logistikketten - stellte unsere Studierenden vor die Herausforderung, das Supply-Chain-Management und die Produktionslogistik im Modell darzustellen. Das entwickelte Planspiel beinhaltet das "Bauen" von Bausatz-Drohnen, sowie die Lieferung vom Hersteller, über die Montage, bis hin zum Kunden und betrachtet dabei sowohl die Beschaffungs- Produktions- als auch Distributionsprozesse. Besonders Spaß hat die Umsetzung von Theorie in die Modellpraxis gemacht, indem sich z.B. der sogenannte "Bullwhip"-Effekt sehr deutlich abgezeichnet hat und erkennen lies, wie komplex das Handling einer Supply Chain mit mehreren Lieferanten und Fertigungsstufen sein kann.

Durch eine anschließende Reflexion und Diskussion können die Studierenden teil von SILKE werden und Ideen zur Weiterentwicklung anbringen. Hier setzt das Planspiel erneut in einer zweiten Veranstaltung an und es wird den Studierenden ermöglicht, die Supply Chain nach eigenen Verbesserungsvorschlägen zu rekonfigurieren und den Veränderungseffekt durch spezifische Kennzahlen, wie die Lager- und Rückstandskosten oder die Liefertermintreue des Kunden zu messen.

(Brynja Zieseniss, Studierende BWL direkt; veröffentlicht am 04.11.2020)

Digitale Lehre über Landesgrenzen hinaus

Ab Dezember 2020 startet am Fachbereich Wirtschaft das internationale Forschungsprojekt "TRAC - Teaching and Learning Research Across Cultures."

Aufbauend auf der 10-jährigen Forschungs- und Lehrkooperation Crossteaching mit der Johannes Kepler Universität Linz und der Fachhochschule Oberösterreich, wird ein Blendend Learning Kurs zum Forschenden Lernen auf Masterniveau weiterentwickelt und an den Hochschulen in der Slowakei, Nordmazedonien und Jordanien implementiert.

Blended Learning ist eine Kombination von virtuellen und nicht-virtuellen Lernsettings und -methoden. Der hochschulübergreifende Austausch und die digitale Aufbereitung der Seminarinhalte bieten den Studierenden die Möglichkeit, sich jenseits der klassischen Vortragssituation tiefgreifend und intensiv mit Inhalten und mit Wissenschaftlichkeit sowie wissenschaftlichen Methoden auseinanderzusetzen. Neben fachlichen und wissenschaftlichen Fähigkeiten geht es vor allem darum, die digitale Kompetenz der Studierenden zu stärken. Studierende sollen dabei nicht nur den technischen Umgang mit Medien erlernen, sondern sich auch souverän in diesen Medien bewegen können, um optimal auf ihren künftigen Beruf in der Wirtschaft und Verwaltung vorbereitet zu sein. Zwei wichtige Aspekte des Lernszenarios sind das Peer Learning und das Peer Feedback, welche in allen Phasen des Lernsettings genutzt werden. Das TRAC-Projekt beschäftigt sich außerdem mit den organisatorischen und technischen Herausforderungen des internationalen Lernszenarios.

Das Forschungsprojekt wurde von Prof. Dr.-Ing. Michael A. Herzog und Leonore Franz (M. A.) beim Deutschen Akademischen Austauschdienst eingeworben. Die Mittel kommen vom Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Rahmen des Programms "IVAC - International Virtual Academic Collaboration".

(Veröffentlicht am 16.10.2020)

Orientierungstage und Immatrikulationsfeier am Fachbereich Wirtschaft

Fotos: Matthias Piekacz

Es geht wieder los! Zum Semesterstart am 01.10.2020 wurden an unserer Hochschule im Fachbereich Wirtschaft Studierende für die Bachelor-Studiengänge Betriebswirtschaftslehre begrüßt.

Um sich mit dem Studienablauf vertraut zu machen, hatten Studiengangsleiter BWL direkt, Prof. Dr. Torsten Heitjans und Studiengangsleiterin BWL dual, Dr. Beate von Velsen-Zerweck, zur Online-Vorstellung am 01.10.2020 unsere Erstsemester eingeladen.

Unter Beachtung der Corona-Maßnahmen wurde am 02.10.2020 auf Campus in Stendal, eine Immatrikulationsfeier in unserem Audimax durchgeführt. Der Prodekan des Fachbereiches Wirtschaft, Prof. Dr. Michael Herzog, begrüßte die Erstsemester im Audimax. Weiterhin hieß die Rektorin, Prof. Dr. Anne Lequy, in einem Video die Neuankömmlinge willkommen und Studierendenvertreter gaben Einblicke in das Campusleben und Informationen zum Studienstart https://youtu.be/bwXSmwfukD0).

Die Vorstellung unserer Lehrenden in Person, half einen ersten Eindruck zu gewinnen. Danach folgte eine intensive Campustour, in kleinen Gruppen, und ein "Kaffeeklatsch", bei dem eingeladene Gäste Projekte, Informationen und Visionen vorstellen konnten. Diese Plattform bot den Austausch zwischen den diversen Anlaufstellen unseres Campus als auch mit Studierenden aus höheren Semestern.

Wir sehen diese Veranstaltungen, sowie das Abendprogramm als vollen Erfolg und wünschen unseren Erstsemestern einen erfolgreichen Start ins Studium!

(BWL Studentin/Mentorin Brynja Zieseniss)

Die Zukunft des digitalen Lehrens und Lernens

Nachdem die Forschungsgruppe SPiRIT letztes Jahr im September erfolgreich zwei Konferenzen organisierte, können wir uns nun über die Impression der ICWL 2019 (18th International Conference on Web-based Learning) freuen. Im Video zur Konferenz können Sie nochmal in das internationale Flair am Campus Herrenkrug eintauchen.

Das Interview mit dem Veranstalter Prof. Dr. -Ing. Michael Herzog gibt weitere Hintergründe über Roboter-Lehrer, neue Bildungstechnologien und technikunterstütztes Lernen.Video

weitere Informationen: http://spirit.h2.de/spirit/ithet-icwl.html

Poster-Walk Praxissemester November 2019

Unsere BWL-Studierenden aus dem Ausland sind zurück! Mit vielen Erfahrungen im Gepäck gestaltete das jetzige 5. Semester einen informativen Poster-Walk über ihr vergangenes Praxissemester. Eingeladen waren die jüngeren Studierenden, die sich dort Ideen für ihr kommendes Praktikum holten.

Die Aufenthalte führten unsere BWLer sowohl zu interessanten Unternehmen im Inland, als auch bis nach Thailand, England, Irland, Ukraine, Fuerteventura sowie Australien und Neuseeland. " (Leiterin: Dr. Beate von Velsen-Zerweck)

Exkursion Brief- und Paketzentrum der DHL 7.11.2019

Nach unserem Start in das erste Semester (BWL DUAL) fand die erste Exkursion zum DHL Paket- und Briefzentrum Osterweddingen statt, wo wir einen Einblick in die Arbeit der MitarbeiterInnen bekommen haben.

Es war äußerst interessant zu sehen, wie wichtig die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine ist, damit wir Konsumenten unsere Bestellungen nach Hause geliefert bekommen. Wir freuen uns auf weitere Exkursionen.

Hochschulball 2019

Magischer Hochchulball war das Motto des Hochschulballes 2019. Und das war er _ magisch - von der Deko über die Kleidung, Unterhaltung, Ausstattung.

Die Studierenden haben einen Abend im Festsaal des Schwarzen Adlers organisiert, der restlos ausverkauft war und alle Anwesenden verzauberte.

In Stendal ein kultureller Höhepunkt.

ConnectYou & Altmärkische Netzwerkkonferenz 2018

Auf der "ConnectYou" 2018 waren mehr als 60 verschiedene Messestände aus den Bereichen Sozialwirtschaft und Wirtschaft vertreten. Schüler und Studierende haben hier die Möglichkeit sich während der Fachmesse über verschiedene regionale Einrichtungen, Kooperationsprojekte, Berufsbildungen sowie Praktikumsstellen zu informieren.

Eröffnung des Bewegungsparcours 2018

Am 03.07.2018 wurde auf dem Stendaler Campus ein Bewegungsparcous eröffnet. Insgesamt 15 Fitnessgeräte, von Bauchmuskel- und Rückenstrecktrainer über Balanciergerät und Slackline, stehen im Freien zur Verfügung und bieten nicht nur Fitnessbegeisterten die Möglichkeit, aktiv ihre Gesundheit zu fördern.

AltmarMacherFestival & Sommerfest 2018

Zahlreiche Aussteller*innen, Studierende, Schüler*innen und Besucher lockte das 3. AltmarkMacherFestival am 20.06.2018 auf den Stendaler Campus. Unter dem Motto "Wirtschaft trifft Wissenschaft" präsentierten Unternehmer*innen und Gründer*innen aus der gesamten Altmark und die Hochschule Magdeburg-Stendal ihr Leistungsprofil an Messeständen. Neben interessanten Schülervorlesungen gab es außerdem eine spannende Podiumsdiskussion.

Das Sommerfest gehört zu den traditionellen Veranstaltungen auf dem Stendaler Campus und schloss sich direkt an das AltmarkMacherfestival am 20.06.2018 an. Ein bunter Mix aus sportlichen Wettkämpfen, einem Kinderprogramm und jeder Menge Musik am Nachmittag sorgte für gute Unterhaltung bei den zahlreich erschienenen Gästen. Am frühen Abend folgten das Live-Open-Air mit Bands und ab Mitternacht eine After-Show-Party in der Mensa.

Campusdays 2018

Mehr als 450 Interessierte informierten sich am 09.06.2018 über Studienmöglichkeiten und -bedingungen am Standort Stendal. Mit einem moderierten "Sofa-Talk" präsentierten sich die Fachbereiche und gaben einen umfangreichen Einblick in die verschiedenen Studiengänge. Informationsstände des Studentenwerks Magdeburg, der allgemeinen Studienberatung, des Career- und Alumni-Service, des Hochschulsports u.v.m. gaben Auskünfte rund um den Studienalltag. Ein vielfältiges Rahmenprogramm rundete diesen Tag ab.

Reflexionstage 2018

Die zum 9. Mal stattfindenden Reflexionstage wurden, wie schon in den letzten Jahren von Professor Mey und Studierenden geplant und richteten sich an alle Studierenden, Lehrenden und Mitarbeiter der Hochschule in Stendal. In der zweitägigen Veranstaltung wurde diskutiert was gut bzw. schlecht läuft und Verbesserungs- möglichkeiten erarbeitet. Nach dem Open-Space-Prinzip wurden die Workshops z.B. Gestaltung der Außenanlagen, Verbesserung von Lehr- und Lernbedingungen angeboten.

ConnectYou & Altmärkische Netzwerkkonferenz 2017

Auf der regionalen Berufsfindungsmesse "ConnectYou" sind 60 verschiedene Messestände aus den Bereichen Sozialwirtschaft und Wirtschaft vertreten. Studierende haben hier die Möglichkeit sich während der Fachmesse über verschiedene regionale Einrichtungen, Kooperationsprojekte, Berufsbildungen sowie Praktikumsstellen zu informieren. Des Weiteren bietet die ConnectYou eine gute Anlaufstelle, um Abschlussarbeitsthemen mit Ansprechpartnern aus der Praxis zu diskutieren.

Auch Schülerinnen und Schüler, die eine berufliche Karriere in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft oder in der Wirtschaft anstreben, finden auf der Berufsfindungsmesse zahlreiche Informationen und Ansprechpartner.

Unter dem Motto "Grüne Wiese mit Zukunft" steht die anschließende Netzwerkkonferenz, welche die aktuellen Entwicklungen der Altmark beleuchtet und dabei den Fokus auf die Chancen und Herausforderungen der Region legt.

Exkursion nach Leipzig 2017

Exkursion nach Leipzig 05.12.2017

Die Studierenden des dritten und fünften Semesters BWL dual besuchten im Rahmen ihres Studiums das Porsche Werk Leipzig und den Airport Leipzig-Halle.

Im Porsche Werk wurden die Studierenden von Sabrina Kahl vom Veranstaltungsmanagement und zwei Werksführern begrüßt. 

Nach einem informativen Einführungsfilm ging es auch gleich ins Werk. Hier konnten sich die Studierenden ein umfangreiches Bild von der Produktion der vier Porschemodelle machen, die am Standort Leipzig hergestellt werden. Insgesamt dauerte die Führung zwei Stunden. Im Anschluss durften alle auch mal "Probesitzen in einem Porsche" machen und das Museum besuchen.

Gegen Mittag ging es dann weiter zum Airport Leipzig-Halle, wo eine zwei stündige Flughafenbesichtigung folgte. Die Airport-Tour begann im Zentralterminal. Hier erhielten die Studierenden Einblick in das Geschehen rund um das Check-in. Nach der Sicherheitskontrolle ging es mit unserem Reisebus zu einer interessanten Vorfeldrundfahrt. Ein Haltepunkt war die Feuerwache. Hier besichtigten die Studierenden das Flugfeldlöschfahrzeug vom Typ "Panther". Während der Fahrt in den Südbereich des Airports erfuhren die Stendaler Wissenswertes über das Tanklager und die Triebwerksprobelaufhalle. Im Anschluss ging es auf das Gelände der DHL. Das Highlight war jedoch die Fahrt über eine der beiden Start- und Landebahnen, zumal auf unserer Landebahn vor uns eine Frachtmaschine landete. 

Die Studierenden danken dem Fachbereich Wirtschaft und dem Alumni- und Förderverein des dualen Studiengangs BWL für die finanzielle Unterstützung bei der Durchführung dieser informativen Exkursion.

Exkursion nach Madrid 2017

Besuch der AHK in Madrid – Tanja Nause, Leiterin Berufsbildung (2. v. l.)

13.11. - 16.11.2017

Die Studierenden des siebten Semesters BWL dual und drei Studierende des Masterstudiengangs Risikomanagement führten im Rahmen des Studiums gemeinsam eine Exkursion nach Madrid durch.

Besonders hervorzuheben sind der Besuch der Deutschen Botschaft und der AHK, der Deutschen Handelskammer für Spanien.

 

 

In der Deutschen Botschaft empfing der Leiter der Abteilung Wirtschaft, Steffen Koch, die Studierenden. Die Wirtschaftsabteilung fördert die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Spanien. Zu den bilateralen Wirtschaftsbeziehungen gehören auch die Bereiche Finanzen, Energie, Klima und Umwelt, Tourismus, Technologie und Forschung sowie Infrastruktur und Landwirtschaft. 

In der Deutschen Handelskammer für Spanien begrüßte Tanja Nause, Leiterin Berufsbildung, die Studierenden herzlich. Die AHK hat ihren Hauptsitz in Madrid und berät, betreut und vertritt deutsche Unternehmen in Spanien, die ihr Auslandsgeschäft auf- oder ausbauen wollen. Das Highlight für Studierenden war der Besuch des Estadio Santiago Bernabéu vom Fußballclub Real Madrid. Real Madrid ist der Fußballclub mit dem höchsten Markenwert in Europa. Der Verein gilt als Publikumsmagnet und besitzt einen Markenwert von über 1 Mrd. EUR. Hier erhielten die Studierenden interessante Einblicke und Informationen rund um den Fußballclub. Die Studierenden danken dem Fachbereich Wirtschaft und dem Alumni- und Förderverein des dualen Studiengangs BWL für die finanzielle Unterstützung bei der Durchführung dieser informativen Exkursion.

ConnectYou & Altmärkische Netzwerkkonferenz 2016

Die Fachmesse Connect You - Regionale Messe der Sozialwirtschaft und Wirtschaft bietet Studierenden und Arbeitskräften im sozialen Bereich die Möglichkeit, sich über soziale Einrichtungen der Region und deren Arbeit zu informieren sowie sich über Praktikums- und Arbeitsplätze oder passende Abschlussarbeitsthemen auszutauschen. Auch Schülerinnen und Schüler, die eine berufliche Karriere in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft oder in der Wirtschaft anstreben, finden auf der Connect You zahlreiche Informationen und Ansprechpartner.

Um den Austausch zu aktuellen Fragen der Altmark geht es anschließend bei der Altmärkischen Netzwerkkonferenz.

Orientierungstage und Immatrikulationsfeier 2016

Nach dem ersten Orientierungstag wurden im Theater der Altmark die neuen Studierenden feierlich immatrikuliert. Die kulturelle Umrahmung wurde von Künstlern des Theaters professionell gestaltet. Im Rahmen dieser Veranstaltung bekamen Studierende vom Förderverein der Hochschule Auszeichnungen für die besten Abschlussarbeiten und von der Kaschadestiftung für besonderes soziales Engagement überreicht.

Sommerfest 2016

Im Juni wurde das Sommerfest auf dem Campus gefeiert. Studierende und Interessierte genossen bei Sonnenschein die Musik verschiedener Bands und das interessante Bühnenprogramm. Neben den Aktions- und Infoständen gab es einen Trödelmarkt und vielfältige Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen. Für kalte Getränke und kulinarische Speisen war gesorgt. Auf der anschließenden After-Show-Party in der Mensa wurde bis in den frühen Morgen fröhlich gefeiert.

20. Hochschulball - Geburtstagsball 2016

"20 Jahre Hochschulball" in Stendal und wieder einmal im Schwarzen Adler. Zum Gebrutstag spielten  DJ und Liveband auf. Neben Modern-Dance-Darbietungen und anderen musikalischen Specials der Studierenden gab es eine Tombola, deren Erlös der Kinderschutzbund bekommt. Traditionell gab es zur vorgerückter Stunde Baumkuchen und diesmal zusätzlich eine Geburtagstorte. Ein paar Impressionen sind in den Bildern festgehalten.

ConnectYou & Altmärkische Netzwerkkonferenz 2015

Auf der Connect You präsentieren sich Wohlfahrtsverbände, Fachorganisationen, Praxispartner, Einrichtungen, Selbsthilfegruppen, Stiftungen, Versicherungen und viele mehr mit ihren aktuellen Informations- und Serviceangeboten. Die Ausstellung dient zur Information für interessierte Schüler/innen und Studierende hinsichtlich Berufsorientierung und Praktika, aber auch zur Vernetzung der Aussteller/innen untereinander.

Die Altmärkische Netzwerkkonferenz bietet den Raum, um sich gemeinsam über gelebte Kooperationen und Projekte sowie Zukunftsvisionen für die Altmark auszutauschen.

Immatrikulationfeier zum WiSe 2015/16

Traditioniell wurden im Theater der Altmark die neuen Studierenden feierlich immatrikuliert. Die kulturelle Umrahmung wurde neben Künstlern des Theaters auch vom Hochschulchor bestritten. Im Rahmen dieser Veranstaltung bekamen Studierende vom Förderverein der Hochschule Auszeichnungen für die besten Abschlussarbeiten und von der Kaschadestiftung für besonderes soziales Engagement überreicht.

Orientierungstage Wintersemester 2015/16

Bei strahlendem Sonnenschein sind die neuen Studierenden auf dem Stendaler Campus zu den Orientierungstagen angekommen. Sie haben Gelegenheit, Campus, Kommiliton/innen und Abläufe genauer kennen zu lernen. Auf dem Programm standen ein "Come Together"-Frühstück, die Begrüßung in den Fachbereichen, Workshops, Campus Rallye und Stadtrundgang sowie Einführungskurse.

Hochschulball - Winterball 2015

"G(l)anz in weiß" erstrahlte der diesjährige Hochschulball in Stendal am 24. Januar 2015 im Schwarzen Adler. Der 19. Hochschulball am Standort Stendal wurde wie immer ein sehr unterhaltsamer Abend mit Tanz, Buffett, Feuershow und guter Musik. Den musikalischen Part meisteret das Altmark Ensemble der Ileborgh Musikschule Stendal. Ein paar Impressionen vom Winterball sind in den Bildern festgehalten.

ConnectYou & Altmärkische Netzwerkkonferenz

Auf der ConnectYou präsentierten sich Wohlfahrtsverbände, Fachorganisationen,  Praxispartner, Einrichtungen, Selbsthilfegruppen, Stiftungen, Versicherungen u. a. mit ihren aktuellen Informations- und Serviceangeboten. Die Ausstellung informiert interessierte Schüler/innen und Studierende hinsichtlich Berufsorientierung und Praktika.

Orientierungstage Wintersemester 2014/15

Die neuen Studierenden am Standort Stendal hatten während der Orientierungstage Gelegenheit, Campus, Kommiliton/innen und Abläufe genauer kennen zu lernen. Auf dem Programm standen ein "Come Together"-Frühstück, die Begrüßung in den Fachbereichen, Workshops, Campus Rallye und Stadtrundgang sowie Einführungskurse.

Immatrikulationfeier zum WiSe 2014/15

Im Theater der Altmark wurden 320 neue Studierende feierlich immatrikuliert. Im Rahmen dieser Veranstaltung bekamen Studierende Auszeichnungen für die besten Abschlussarbeiten und besonderes soziales Engagement überreicht.

Barcamp #Stendal 2014

Das erste Barcamp in Sachsen-Anhalt fand am Donnerstag, 26. Juni 2014 auf dem Campus Stendal der Hochschule Magdeburg-Stendal statt. Mithilfe von Vorträgen, Workshops und Diskussionsrunden rund um die Frage: "Wie kann ich Soziale Medien als Antriebsmotor für die Unternehmensidentität nutzen?" Wollten wir mit vielen Vorurteilen aufräumen und an konkreten Beispielen und Konzepten zeigen, wie SocialMedia funktionieren kann, wo Chancen und Risiken liegen.

Die SocialMedia-Studie 2013 des Fachbereiches Wirtschaft der Hochschule Magdeburg-Stendal zeigt es deutlich: Die vielfachen Nutzungspotenziale sozialer Medien in der Unternehmenskommunikation werden nach wie vor unzureichend genutzt. Die Skepsis gegenüber den sozialen und medialen Möglichkeiten von neuen Kommunikationswegen ist weiterhin groß.

Weitere Informationen

EcoCom 2013

In nur 20 Jahren haben Web- und Internet-Technologien die vierte industrielle Revolution in Gang gesetzt, die derzeit Wirtschaft und Gesellschaft massiv umwälzt. Digitalisierung und mobile Technik beschleunigen besonders die Kommunikation und erlauben die Beherrschung immer komplexerer Wertschöpfungsketten, die Unternehmens- und Ländergrenzen längst überschritten haben. Big Data, Clustering und semantische Techniken liefern eine neue Präzision in der Analyse der riesigen Datenspuren elektronischer Kommunikation, die im Web und in den Alltagsumgebungen mittels Sensoren und Kontextanalyse erhoben werden.

Weitere Informationen zur Veranstaltung:

www.eco-com.net

Hintergrund Bild