Promovieren an den Hochschulen in Sachsen-Anhalt

To view information in English, please click here.

Promovieren - Was bedeutet das?

Eine Promotion kennzeichnet sich durch

"die eigene, selbständige und originäre Forschungsleistung, die zum Erkenntnisfortschritt im jeweiligen Fach beiträgt. [...] Gegenstand der Promotionsphase ist das Vertiefen selbständigen wissenschaftlichen Arbeitens. Die gute Praxis wissenschaftlichen Arbeitens zu erlernen, ist hingegen Teil des Studiums [...]".

(Wissenschaftsrat 2011: Anforderungen an die Qualitätssicherung der Promotion - Positionspapier des Wissenschaftsrates, S. 8)

Promovieren - Warum?

Bevor Sie mit dem Promotionsvorhaben beginnen, sollten Sie sich fragen, was Ihre Beweggründe für eine Promotion sind und welche Motivation sich dahinter verbirgt. Suchen Sie das Gespräch mit Ihrem*Ihrer Betreuer*in sowie mit Ihrer Familie und Freunden und erötern Sie gemeinsam diese Fragen. Für diejenigen, welche über eine Promotion nachdenken, empfehlen wir das Buch:

"Erfolgreich promovieren. Ein Ratgeber von Promovierten für Promovierende".

Promovieren - Wie?

Wenn Sie einen Masterabschluss oder einen äquivalenten Abschluss haben, können Sie einen Doktortitel anstreben. Promovieren können Sie an der Hochschule Magdeburg-Stendal auf zwei Arten:

  • Kooperativ mit einer Universität: Das bedeutet, dass die erstbetreuende Person, d.h. ein*e Professor*in, an einer Universität oder an einer anderen Hochschule mit Promotionsrecht sitzt. An der Hochschule Magdeburg-Stendal sitzt der*die Zweitbetreuer*in. Diese Promovierenden sind an die Promotionsordnung der Universität gebunden und unterstehen den Entscheidungen des dortigen Promotionsausschusses. Sie können sich an unserer Hochschule aber trotzdem immatrikulieren und kostenfrei am Qualifizierungsprogramm für Promovierende teilnehmen.
  • In einem Promotionszentrum: Seit Mai 2021 können die Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Sachsen-Anhalt ihre Nachwuchswissenschaftler*innen selbstständig zum Doktorgrad führen. Dafür wurden verschiedene Promotionszentren eingerichtet. Als eines der ersten Bundesländer ist Sachsen-Anhalt mit dem eigenen Promotionsrecht für Hochschulen für angewandte Wissenschaften wegweisend und stärkt damit die Forschung und Wissenschaft an den Hochschulen des Landes.

Die Hochschule Magdeburg-Stendal ermöglicht Interessierten künftig die Promotion im hochschulübergreifenden Promotionszentrum „Sozial-, Gesundheits- und Wirtschaftswissenschaften“ im Verbund mit den Hochschulen Anhalt, Harz und Merseburg sowie im hochschuleigenen Promotionszentrum „Umwelt und Technik“.

Immatrikulation an der h²

Promovierende der Promotionszentren, deren Erstbetreuer*in an der h² arbeitet, und kooperativ Promovierende, deren Zweitbetreuer*in an der h² arbeitet, können sich an der Hochschule Magdeburg-Stendal immatrikulieren.

Dazu können sie den Immatrikulationsantrag ausfüllen und digital unterschrieben per Mail mit den erforderlichen Unterlagen an Fr. Mattke (Immatrikulationsamt) schicken.

Erforderliche Unterlagen: Mit dem Immatrikulationsantrag einzureichen sind bei Promovierenden der Promotionszentren der Annahmebescheid, die Betreuungsvereinbarung und der Zahlungsnachweis des Semesterbetrags. Bei kooperativ Promovierenden braucht es ein Schreiben des Promotionsausschusses (z.B. Annahmebescheid) und eine Bestätigung der Zweitbetreuung.

Wichtige Hinweise:

  • Promovierende sollten sich vor Überweisung des Semesterbeitrags informieren, welcher Beitrag derzeit für ihren Standort - Magdeburg oder Stendal - gilt. Die Höhe der aktuellen Gebühren finden Promovierende hier unter „Höhe und Bestandteile des Semesterbeitrags“.
  • Promovierende können sich jederzeit immatrikulieren, müssen aber immer den gesamten Semesterbeitrag bezahlen.
  • Die Rückmeldung erfolgt dann wie bei normalen Studierenden: Innerhalb des Rückmeldezeitraums muss der Semesterbeitrag eingezahlt werden.
  • Promovierende dürfen sich spätestens mit Bestehen ihrer Disputation, also dem Abschluss des Promotionsverfahrens, nicht mehr zurückmelden. Sie werden zum Ende des Semesters automatisch exmatrikuliert.
  • Durch die Immatrikulation erhalten Promovierende eine h²-Studierenden-Mail-Adresse. Über diese Adresse erhalten sie eine Erinnerung an die Rückmeldung.
  • Der Semesterbeitrag richtet sich danach, an welchem Ort der Fachbereich angesiedelt ist, in den die Promovierenden immatrikuliert werden. Promovierende werden in den Fachbereich immatrikuliert, zu dem ihre erstbetreuende Person gehört:
  •        Fachbereich Wirtschaft (Prof. Behrendt, Prof. Herzog): Stendal
  •        Fachbereich Angewandte Humanwissenschaften (Prof. Franke, Prof. Mösko, Prof. Mey, Prof. Morfeld, Prof. Reimer-Gordinskaya, Prof. Schmitt, Prof. Wetzel, Prof. Zander, Prof. Zenger): Stendal
  •        Fachbereich Soziale Arbeit, Gesundheit und Medien (Prof. Baumgarten, Prof. Hajji): Magdeburg
  • Wenn Promovierende nach Stendal immatrikuliert werden, erhalten sie ein DB-Ticket für die Strecke Magdeburg-Stendal. Wenn sie nachweisen, dass sie in Magdeburg wohnen, erhalten sie gegen Aufpreis auch ein Nahverkehrsticket für Magdeburg (MVB).
  • Wenn Promovierende nach Magdeburg immatrikuliert werden, erhalten sie ein MVB-Ticket.
  • Promovierende können sich wie Studierende beurlauben lassen. Dafür nutzen sie den Beurlaubungsantrag des Immatrikulationsamts. Promovierende müssen beachten, dass sie sich nicht beurlauben lassen dürfen für „Studienaufenthalte oder Praktika im Ausland“, dafür aber für eine „außergewöhnliche Belastung während der Berufstätigkeit“.
  • Nach dem 10. immatrikulierten Semester können sich Promovierende nicht automatisch zurückmelden, sondern müssen eine Befürwortung des zuständigen Promotionsausschusses und der Betreuungsperson einreichen, bevor sie weiter immatrikuliert werden dürfen.
  • Wenn Promovierende die Promotion in einem Semester beenden/abbrechen, sich aber schon zum nächsten Semester zurückgemeldet haben, können sie die Rückzahlung des Beitrags beantragen. Der Studierendenausweis muss mit dem Antrag abgegeben werden.
  • Wenn Promovierende zur Zulassung der Promotion eine Auflage erhalten haben, können nachgeholte Studienleistungen nicht im His-System der Hochschule verbucht werden. Promovierende müssen sich für nachgeholte Leistungen stattdessen einen schriftlichen Nachweis des Dozierenden holen.

Angebote

Angebote für alle Promovierenden der h² finden Sie hier.

Promotionszentren an der Hochschule Magdeburg-Stendal

Sozial-, Gesundheits- und Wirtschaftswissenschaften (SGW)

der Hochschulen Magdeburg-Stendal, Anhalt, Harz und Merseburg

mehr erfahren

Umwelt und Technik (UT)

der Hochschule Magdeburg-Stendal
 

mehr erfahren

Promotionszentren an den anderen Hochschulen für angewandte Wissenschaften

Ingenieurwissenschaften und Informationstechnologien (IWIT)

der Hochschulen Anhalt, Harz und Merseburg

mehr erfahren

Life Sciences

der Hochschule Anhalt

mehr erfahren

Architektur und
Designforschung

der Hochschule Anhalt

mehr erfahren

Kontakt

Prorektorin für Forschung, Entwicklung und Transfer
Prof. Dr. Kerstin Baumgarten

Tel.: (0391) 886 41 05
Fax: (0391) 886 47 09
E-Mail: pro_forschung@h2.de

Besucheradresse: Haus 3, Raum 1.06

Ansprechpartnerin fürs Promotionszentrum Sozial-, Gesundheits- und Wirtschaftswissenschaften 
und für kooperativ Promovierende

Josephin Winkler


Tel.: (03931) 2187 38 12

Fax: (03931) 2187 48 70

E-Mail: josephin.winkler(at)h2.de

Besucheradresse: Stendal, Osterburger Str. 25, Haus 3, Raum 0.19

Telefonische Sprechzeiten:

Montags 12:00 - 13:00 Uhr

Mittwochs 11:00 - 12:00 Uhr, nicht 8. Juni 2022

Ansprechpartnerin fürs Promotionszentrums Umwelt und Technik und für kooperativ Promovierende

Kerstin Tänzer

Tel.: (0391) 886 49 92
E-Mail: kerstin.taenzer@h2.de

Besuchsadresse: Forschungs- und Entwicklungszentrum FEZ, Breitscheidstraße 51, 39114 Magdeburg, Raum 3.02

Hintergrund Bild