Projekt h²d² - didaktisch und digital kompetent Lehren und Lernen

Foto: Matthias Piekacz

Liebe Lesenden - Herzlich willkommen auf der Seite von "h²d² - didaktisch und digital kompetent Lehren und Lernen"! Ausgehend von unserer Startseite finden Sie hier Informationen zu Inhalt, Struktur und wissenschaftlicher Begleitung unseres Projekts, beginnend mit einer kurzen Zusammenfassung.

Zusammenfassung

Ziel: Ziel von "h2d2" ist die didaktisch und digital innovative kompetenzorientierte Weiterentwicklung von Studium und Lehre an der Hochschule Magdeburg-Stendal.

Zentrale Innovationsidee: Der zentrale Gedanke von h2d2 ist, die Digitalisierung fachspezifisch zur Stärkung des Hochschullehrens und -lernens einzusetzen. An Stelle einer Lösung für alle, stehen im Zentrum des Innovationsprojekts h2d2 daher vier fachbereichsübergreifende Lehr-Lern-Labore, die jeweils themenspezifische Herausforderungen im Kontext von Lehren und Lernen adressieren. Unter aktiver Einbindung von Lehrenden und Studierenden entwickeln die Mitarbeitenden transferierbare Ansätze, die Didaktik und Digitalisierung sinnstiftend verbinden und Kompetenzen zielgerichtet fördern. Diese neuen innovativen Ideen der Blended-, Hybrid- und Online-Lehre werden dann erprobt und im Rahmen der kooperativen Begleitforschung des fünften, im Querschnitt angelegten Labs, mittels des Design Based Research Ansatzes wissenschaftlich begleitet.

In Verbindung mit regelmäßig stattfindenden partizipativen Formaten wie dem Hochschulforum wird so ein strukturierter Austausch über die Organisationsebenen hinweg gesichert und die Arbeit der Labs a) miteinander verschränkt, b) im Sinne des Leitbilds der Hochschule und der „Leitlinien Lehren Lernen" gesteuert und weiterentwickelt und c) der Wissenstransfer in die Hochschule und die deutsche und internationale Wissenschafts- und Hochschullandschaft hinein unterstützt.

Ergebnisse: Ausgehend von den gemachten Erfahrungen werden die bestehenden wie auch die erprobten Lehr-, Lern- und Prüfungssettings, -aktivitäten und -konzepte evidenzbasiert innerhalb der Curricula und Studiengänge weiterentwickelt und in neue Kontexte übertragen. Entwickelte Bildungsressourcen werden als Open Educational Ressources zugänglich gemacht.

Aktuelles im Projekt h2d2

Mitmachen bei der KomFö-h²d² 2022!

Die KomFö-h²d² unterstützt Lehrende und Studierende, die die Entwicklung von Kompetenzen unter Einsatz digitaler Möglichkeiten, mit eigenen Projekten fördern wollen.

Dazu können in einer ersten Runde bis zum 31.03.2022 in den Themenfeldern der Lehr-Lern-Labore sowie im Themenfeld "Strategien der Digitalisierung von Studium und Lehre" Projekte entwickelt und beim Projektteam h²d² eingereicht werden.

Hier mehr erfahren zur KomFö-h²d²


FREIRAUM für die Hochschullehre

Wiederkehrende Ausschreibung der Stiftung Innovation in der Hochschullehre

Die Stiftung Innovation in der Hochschullehre bietet im Rahmen der Ausschreibung "Freiraum" wiederkehrend die Möglichkeit sich mit Projekten um eine Förderung zu bewerben.

Eine erste Runde im Jahr 2022 wurde jüngst beendet. Es ist jedoch angekündigt die Ausschreibung mindestens kalendarjährlich zu wiederholen. Ein Blick auf die notwendigen Unterlagen kann sich daher weiterhin lohnen.

hier mehr erfahren zur Ausschreibung Freiraum 2022

Lehr-Lern-Labore

Aufbauend auf 10 Jahre erfolgreiche Förderung im Rahmen des Qualitätspakt Lehre und drei Semester "ad hoc" Online-Lehre in Zeiten von Covid-19, setzen die Lehr-Lern-Labore bei fachlichen Spezifika und Herausforderungen in Studium und Lehre an.

Erfahren Sie hier mehr zu den Lehr-Lern-Laboren

Partizipation und Transfer

Die aktive Einbindung von Lehrenden und Studierenden in iterativen Zyklen der Entwicklung, Erprobung, Evaluation und Weiterentwicklung der Lab-Angebote sichert eine Entwicklung in der Praxis.

In hochschulweiten partizipativen Formaten wie dem Hochschulforum wird die Arbeit der Labs gemeinsam im Hinblick auf Leitbild und "Leitlinien Lehren Lernen" der Hochschule reflektiert.

Erfahren Sie hier mehr zu Partizipation und Transfer

Team h2d2

Ein interdisziplinäres Team aus Professor:innen, wissenschaftlichen Mitarbeitenden, Projektmitarbeitenden und Studierenden arbeitet im Projekt "h2d2" eng und crossfunktional zusammen.

Erfahren Sie hier mehr zum Projektteam

Wissenschaftliche Begleitung

Neben der Entwicklung konkreter Lehr-Lern-Inhalte und -Formate am "Kerngeschäft Lehre" müssen auch Rahmenbedingungen guten Lehrens und Lernens in den Blick genommen werden.

Dazu werden im Projekt gewonnene Anregungen, Erkenntnisse und Bedarfe nach dem Dreiklang des Modells der angewandten Hochschulforschung zur strategischen Weiterentwicklung von Studium, Lehre und Hochschule genutzt. Unterstützt wird dieser Prozess durch einen flankierenden wissenschaftlichen Beirat.

Erfahren Sie hier mehr zur wissenschaftlichen Begleitung 

h²d² - didaktisch und digital kompetent Lehren und Lernen

Projektträger:
Dieses Projekt wird gefördert durch die Stiftung Innovation in der Hochschullehre.

Förderung:
BMBF-Bundesministerium für Bildung und Forschung

Förderlinie: Hochschullehre durch Digitalisierung stärken - Präsenzlehre, Blended Learning und Online-Lehre innovativ weiterdenken, erproben und strukturell verankern

Förderdauer:
01.08.2021 - 31.07.2024


Kontakt

Foto von Lisa König

Projektkoordination h2d2

Lisa König M.Sc.

Telefon: (0391) 886 43 31
E-Mail: lisa.koenig@h2.de

Besucheradresse: Magdeburg, Breitscheidstr. 51, Haus 51 (FEZ), Raum 3.07


Foto von Sabrina Holz

Projektmitarbeiterin

Sabrina Holz B.A.

Telefon: (0391) 886 43 92  
E-Mail: sabrina.holz@h2.de

Besucheradresse: Magdeburg, Breitscheidstr. 51, Haus 51 (FEZ), Raum 3.07


Projektleitung

Prof. Dr.-Ing. Yongjian Ding

Prorektor für Studium, Lehre und Internationales

Telefon: (0391) 886 41 07
E-Mail: yongjian.ding@h2.de

mehr erfahren

Hintergrund Bild